Montag, 8. März 2021
11.12.2020 06:01
Blog:

«Bauer, ledig, sucht…»: Ein Magic Moment dank Tarzan

Share on print
Share on email
Share on facebook
Share on twitter
Von: Monika Helfer

Am Donnerstagabend hiess es wieder «Bauer, ledig, sucht…» auf dem TV-Sender 3+. Landwirtin Monika Helfer aus Courlevon FR kommentierte auch in Staffel 16 die Sendung jeweils nach der Ausstrahlung in ihrem Blog.

Nastassja erwartet heute ihren Hofherrn. Dafür schmückt sie ihr Pferd festlich. Auch sie selber bekommt noch ein paar Blumen ins Haar. Schön geschmückt reitet sie hoch zu Ross auf ihren starken Tarzan – nein sorry Robin – zu. Robin wohnt im Kanton Aargau und ist ursprünglich ein Berner. Mit seinen langen Haaren sieht er schon wie ein moderner, gepflegter Tarzan aus. So sehr, dass Nastassja dies als einen Magic Moment beschreibt. Aber auch Tarzan findet seine Jane sehr anmächelig. Sogar ein Geschenkkorb hat er mit dabei. Leider kann er nicht mit allem Punkten. Nastassja ernährt sich vegan, darum macht er sie mit Ziegenmilchseife und Honigwein nicht wirklich glücklich.

Remo hat ernste Absichten

Remo und Lea putzen die Wasserbadewanne der Kühe sauber. Dort kommt heraus, dass Remo unter der Woche immer auf dem Lehrbetrieb wohnt und am Wochenende zu Hause ist. Lea verratet ihm, dass ihr Ex Partner sie sehr eingeengt hat und dies der Trennungsgrund war. Remos Mutter will Lea noch einmal genauer unter die Lupe nehmen. Beim Nägel lackieren fragt sie noch einmal, ob Lea es wirklich ernst meine mit ihrem Sohn. Dies bestätigt die 22-Jährige. Die Mutter hofft, dass Lea ihn mal aus der Reserve holt. Später gehen Lea und Remo zusammen zum Badesee.

Freundschaft statt Liebe

Matthias und Kim sind am Ende ihrer Hofwoche angelagt. Nun kommt das entscheidende Gespräch. Kim wagte den Schritt und gesteht, dass bei ihr keine Schmetterlinge fliegen. Der Bauer ist froh, dass Kim genau gleich denkt wie er. Beide schauen gerne auf die Hofwoche zurück. Doch Liebe ist nicht entstanden, dafür aber eine Freundschaft.

Steine bemalen

Jann und Shayenne sind zusammen in den Bergen und geniessen den Tag. Doch nur Wandern ist zu langweilig. Shayenne fordert den Bauern auf Steine zu sammeln. Diese werden nun bemalt. Für sie ist es entspannend, doch der Bauer weiss überhaupt nicht, was er mit dem Pinsel und den Farben machen soll. Am Nachmittag zeigt er Shayenne, was er entspannend findet. Mit einem Rechen ziehen sie das Futter runter. Diese Aufnahmen sind auch schon älter. Denn wenn ich so aus dem Fenster schaue, sehe ich Schneeflocken.

Beat baggert gerne

Beat ist mit dem grossen Bagger unterwegs. Auch seine Hofdame Natascha will mal an dieses Gerät ran. Die zierliche Frau steuert den grossen Bagger ohne zu zögern. Doch leider wird sie von Beats Kollege gestört. Dieser will nämlich wissen, ob sich Beat schon verliebt hat. Beat erklärt, dass er Natascha sehr süss findet, doch die grosse Liebe ist es noch nicht. Das hätte ich jetzt nicht gedacht. Ebenfalls kommt heraus, dass Beats letzte Beziehung vier Jahre anhielt.  Auch das hätte ich nicht gedacht. Habe ich mich doch in Beat getäuscht?

In festen Händen

Adrian und Stefi sind nun glücklich verheiratet. Auch Roland und Sandra sind seit rund 2 Monaten in einer glücklichen Beziehung. Sie sind zwar einige Kompromisse eingegangen. Sandra räumte die Küche auf, dafür muss er den WC Deckel auflassen. Einerseits gefällt mir dieser Rückblick, anderseits habe ich doch irgendwie das Gefühl, dass der Sender zu wenig ledige Bauern findet. Roland und Sandra unternehmen einen Ausflug aufs Jungfraujoch und er schenkt ihr dort eine Halskette. Die vielen Küsse und die tiefen Blicke sind der Beweis, dass man sich bei «Bauer, ledig, sucht…» wirklich verlieben kann.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

SCHWEIZER BAUER

DER SCHWEIZER BAUER AUF YOUTUBE