Sonntag, 23. Januar 2022
19.11.2021 06:01
Blog

«Bauer, ledig, sucht»: Endlich kommts zum ersten Kuss

Share on print
Share on email
Share on facebook
Share on twitter
Von: mhe

Am Donnerstagabend hiess es wieder «Bauer, ledig, sucht…» auf dem TV-Sender 3+. Landwirtin Monika Helfer aus Courlevon FR kommentiert auch in Staffel 17 die Sendung jeweils nach der Ausstrahlung in ihrem Blog.

In Frankreich ist die Zeit gekommen. Lukas und Nathalie sind am Ende ihrer Hofwoche. Wir Zuschauer wissen alle, dass die zwei perfekt zusammenpassen. Ich warte schon lange auf den ersten Kuss. Beim gemeinsamen Eis essen stehen sie wieder nahe beieinander. Doch nun wagte Nathalie den nächsten Schritt. Ganz tief schaute sie ihm in die Augen und dann kommt es zum langersehnten ersten Kuss. Na endlich!

Lukas ist so glücklich, dass er eine Überraschung vorbereitet. Auf ein übergrosses Plakat schriebt er wie ein Jugendlicher: «Willst du bei mir bleiben? Ja, Nein oder vielleicht?» Nathalie findet die Aktion sehr süss. Die Antwort ist natürlich JA. Ich würde sagen nun sind sie offiziell ein Paar.

Zigaretten gesucht

Der Luzerner Gabriel ist bei den Honigbienen. Ohne jeglichen Schutz stösst die Hofdame Jessica dazu. Gemeinsam unterhalten sie sich über das Thema Arbeitsaufteilung. Der Jungbauer sieht die Sache sehr modern. Er sucht keine Hausfrau. Diese Einstellung gefällt ihr.

Jessica ist leidenschaftliche Reiterin. Gemeinsam wagen sie sich auf ein Pferd. Am Anfang ist alles gut, aber als Gabriel fragt, ob er während des Reitens eine Zigarette anzünden dürfe, löscht es der Hofdame ab. Auch ich fragte mich, wie man in so einer Situation eine Zigarette will.

Beim anschliessenden Goldwaschen im Fluss, sinkt die Stimmung noch tiefer. Gabriel hat das Gefühl, dass sie desinteressiert ist. Deshalb hat er schlechte Laune, doch sie braucht einfach Zeit. Nach dieser Aktion ist der Zug wahrscheinlich abgefahren. Ich glaube nicht mehr dran, dass aus diesen Zweien ein Liebespaar entsteht.

Das schönste Geschenk

Die Bündner Bäuerin Nicole erwartet heute ihren Hofherrn. Für den wilden Willi schmückt sie sowohl das Zimmer als auch den Traktor. Der Österreicher wartet schon geduldig. Als sie mit dem Oldtimer-Traktor ankommt, freut er sich. Die Begrüssung ist sehr liebevoll. Auf dem Hof angekommen sieht er die Kühe auf der Weide. Sein Umgang mit den Tieren gefällt der Älplerin.

Nicole zeigt ihm sein Zimmer. Es sei halt kein Hotelzimmer, doch das stört Willi überhaupt nicht. Nicole ist mit wenig Hoffnung in diese Sendung gestartet, doch Willi gefällt ihr wirklich.  

Neues Paar?

Der hübsche Joe ist nicht so romantisch wie die andern Bauern. Statt ihr Frühstück ans Bett zu bringen, verlangt er, dass sie die Abwaschmaschine ausräumt. Ich finde es gar nicht so schlimm. Wenn man von Anfang an den normalen Alltag lebt, ist man später weniger enttäuscht.

Die Chemie stimmt zwischen ihnen. Nach dem Kaffee gehen die zwei Hübschen zum See. Gemeinsam wollen sie wakeboarden. Angeblich hat er es noch nie gemacht. Doch schon der erste Versuch glückt. Wie ein Profi fliegt er über den See. Chiara hingegen brauchte einige Anläufe. Dank ihres Ehrgeizes funktionierte es doch noch. Wieder auf dem Boot angekommen klagt Chiara, dass sie kalt habe. Joel fackelt nicht lange und gibt ihr warm. Sie kuscheln sich gegenseitig warm. Man könnte nicht meinen, dass sich die zwei erst seit einigen Stunden kennen. Zuhause angekommen kocht Joel unter der Anleitung von ihr eine Lasagne. Er fragt Chiara, ob sie es sich vorstellen könnte, bei ihm auf dem Hof zu leben. Ja definitiv, sagt sie. Ich hoffe, dass dieses schnelle Tempo lange anhält.

Motocross und Ziegen

Der Ziegenbauer Dänu erwartet heute seine Hofdame Rita. Im filzigen Mini und mit beladenem Anhänger fährt sie auf seinen Hof. Die Begrüssung ist sehr liebevoll. Dänu hat ein Apéro vorbereitet. Doch Rita möchte vor dem Alkohol gerne ihre Überraschung überreichen. Sie will, dass Dänu mit dem Motocross Motorrad eine Runde dreht. Doch Dänu hat es nicht so im Griff, er hat sich verkuppelt und somit ist der Motor «abgesoffen». Die Stimmung kippt dadurch, das merkt Dänu. Um die sie zu retten, zeigt er ihr seine Ziegen. Gerne nimmt sie das kleine, süsse Wesen an sich. Danach ist die Stimmung wieder blendend. Hoffen wir mal, dass sie die ganze Woche anhält.

Mehr zum Thema
Vermischtes

In der Schweiz kommen Covid-Zertifikate seit Juli 2021 zum Einsatz. Bundesrat Alain Berset (SP, FR) stellt nun das Ende dieses Zertifikats in der Schweiz in Aussicht. - zvg Gesundheitsminister Alain…

Vermischtes

Gespräch - stock.adobe Schweizerinnen und Schweizer sind grundsätzlich offen für eine neue Stelle. Jede vierte Person hierzulande hat seit Ausbruch der Pandemie sogar schon den Job gewechselt. Grund war oft…

Vermischtes

In Deutschland wurden Corona-Infektionen bei Katzen und Hunden gemeldet.  - Hans Huber Auch Haustiere können sich mit dem Coronavirus infizieren – das haben bereits einige Fälle gezeigt, in der Schweiz…

Vermischtes

Drei Männer wurden mit teils schweren Verbrennungen hospitalisiert, wie die Landespolizei des Fürstentums Liechtenstein am Donnerstag auf Anfrage der Nachrichtenagentur Keystone-SDA schrieb. - Gerd Altmann In einem Zimmereibetrieb in Schaan…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

SCHWEIZER BAUER

DER SCHWEIZER BAUER AUF YOUTUBE