16.02.2018 08:03
Quelle: schweizerbauer.ch - Monika Helfer
Blog
«Bauer, ledig, sucht...»: Klärende Gespräche am Abschlussfest
Am Donnerstagabend heisst es wieder «Bauer, ledig, sucht...» auf dem TV-Sender 3+. Landwirtin Monika Helfer aus Courlevon FR kommentiert auch in Staffel 13 jeweils nach der Ausstrahlung am Donnerstagabend die Sendung in ihrem Blog.

Nach nun über 30 Episoden ist diese 13 Staffel fast zu Ende. Um die vergangenen Wochen gebührend zu Feiern, wird ein grosses Hoffest organisiert. Nicht nur die Wundernase Marco Fritsche, sondern auch die Bauern und die Hofdamen freuen sich auf das bevorstehende Fest.

Das Publikum und ich sind sehr gespannt, welche Paare immer noch zusammen sind. Das schöne Fest fand im Appenzeller Land statt, beim ehemaligen „Bauer, ledig, sucht…“-Kandidaten Ueli und seiner Bettina. Schon als Marco Fritsche seine Gäste begrüsste, wurden die Zuschauer aufmerksam. Einige Bauern kamen nicht wie erwartet mit ihrer Hofdame, sondern alleine. Aber alles der Reihe nach.

Glückliche Paare 

Fangen wir doch einmal bei den glücklichen Paaren an. Beim urchigen Sepp und seiner Claudia läuft es gut, die verliebten lernten sich während der Hofwoche kennen und lieben. Bis heute besteht ihre grosse Liebe, so ist es auch nicht verwunderlich, dass sie Hand in Hand zum Anlass kommen.  

Der Walliser Josi und Christine sind immer noch frisch verliebt, dieses Glück zeigen sie auch immer und immer wieder. Im Sommer wird Christine endgültig zu Josi ins Wallis ziehen. Auf die gemeinsame Zeit freuen sie sich jetzt schon. 

Das ebenfalls ältere Paar Walter und Jeanette sind immer noch glücklich. Walter brachte allen Mut auf und erzählte vor dem ganzen Publikum, dass er seine Jeanette liebt und sie nie mehr hergeben möchte. Jeanette war so gerührt, dass bei ihr die Tränen flossen. Für das romantische Gedicht bekam Walter einen langen Kuss.  

Ebenfalls immer noch ein Paar sind Benjamin und seine Lea. Glücklich kommen sie zusammen ans grosse Hoffest. 

Nun kommt noch das letzte Paar der diesjährigen Staffel. Der sympathische Berner Christian und seine Yvonne sind seit diesem Sommer ein Paar. Nach der Hofwoche zog Chrigu direkt zu ihr, bis heute lebt er dort. Wenn die Wohnung fertig umgebaut ist, ziehen der Bauer und seine Partnerin wieder auf den Hof. Der 40-jährige Bauer kann sich gut vorstellen, eine Familie zu gründen. Noch möchte er aber nichts überstürzen. Bei ihnen habe ich ein sehr gutes Gefühl, dass in einigen Jahren kleine Chrigus umher spazieren. 

Immer noch auf der Suche 

Die andern Paare waren zwar einige Monate glücklich, doch leider lebten sie sich wieder auseinander. Das war bei Felix und seiner Pferdeliebhabern Silvia der Fall. Während der Hofwoche war alles perfekt, der Bauer erklärte sich sogar bereit, ihre Pferde aufzunehmen. Doch nun ist alles anders. Das Paar hat sich aufgelöst. Die Gründe dafür sind, dass sie sich Felix nicht mehr bei Silvia meldete und dass das Thema Pferd doch nicht so gut gelöst war, wie er versprochen hat. 

Auch der St. Galler Lukas und seine tätowierte Freundin Jennifer sind kein Paar mehr. Jennifer äusserte sich, dass Lukas zu wenig Zeit hatte und sie sich auseinander lebten. Für mich war dies ein kleiner Schock. Denn Lukas liess sich noch während der Hofwoche ein Tattoo stechen. Die Liebe ist nun vorbei, doch die Malerei bleibt ein Leben lang. 

Der 52-jährige Luzerner Walter und seine Bea beendeten die Hofwoche als Paar, doch auch sie sind heute getrennte Leute. Auch bei diesen Zweien ist der Grund derselbe wie bei den andern getrennten Paaren. 

Der Thurgauer Jürg und Claudia verbrachten eine wunderschöne Hofwoche. Alles sah perfekt aus, doch das Gespräch über Haustiere veränderte alles. Claudia kann sich ein Leben ohne Tiere nicht vorstellen. Und genau so ist es bis heute. Persönlich finde ich es sehr schade, ich hatte immer ein gutes Gefühl, hätte sich Jürg doch für ein Tier entschieden. Wer weiss, was dann passiert wäre. 

Einige Bauern fanden ihr Glück doch noch

Das flippige Cowgirl Isabelle verliebte sich während der Hofwoche nicht in Roger, bis heute ist sie auf der Suche nach einem passenden Mann. Roger hatte mehr Glück, er ist heute glücklich verliebt. 

Der gleiche Fall trat bei bei Erich und Sanja ein. Erich ist immer noch auf der Suche. Sanja ist dagegen mittlerweile glücklich verliebt. 

Der Berner Oberländer Christian ist seit über 40 Jahren auf der Suche nach der passenden Frau. Leider fand er trotz zwei Hofdamen nicht die passende. Doch dank der Sendung wurden die Frauen aufmerksam, so kam es, dass der Bauer weitere Briefe bekam und nun doch noch glücklich verliebt ist. Ich hätte es nicht gedacht, doch ich freue mich und wünsche viel Glück.

Urban, der ebenfalls seit Langem auf der Suche ist, kann nun seien Beziehungsstatus ändern. Denn auch bei ihm kamen nach der Sendung weiter Briefe ins Haus. Einer dieser Briefe faszinierte den Bauern so sehr, dass er nun glücklich mit seiner neuen Partnerin zusammen ist. 

Letztlich kommen wir nun zum süssen Sonnyboy Sven. Beim attraktiven Bauern und seiner Hofdame Stefanie kam es zu keinem Happy End. Sven glaubte, das Steffi zu wenig stark ist, um in der harten Landwirtschaft zu überleben. Ich hingegen war sehr beeindruck wie stark Steffi war. Ohne sie ging ohne zu zögern auf den Heukran sowie auf den Traktor, sie war sich für nichts zu schade. Doch der Bauer Sven war der Meinung, dass Liebe vergeht und Hektar besteht. Nun gibt es positive Neuigkeiten, Sven ist mittlerweile in festen Händen. Damit kommt sein Traum von der eigenen Familie ein grosses Stück näher. 


SCHWEIZER BAUER
BEKANNTSCHAFTEN
DER SCHWEIZER BAUER AUF YOUTUBE