14.09.2018 06:02
Quelle: schweizerbauer.ch - Monika Helfer
Blog
«Bauer, ledig, sucht...»: Liebesglück und Abschiedsschmerz
Am Donnerstagabend heisst es «Bauer, ledig, sucht...» auf dem TV-Sender 3+. Landwirtin Monika Helfer aus Courlevon FR kommentiert auch in Staffel 14 jeweils nach der Ausstrahlung am Donnerstagabend die Sendung in ihrem Blog.

Trotz aller Sympathie für Michaela ist Christian immer noch zurückhaltend. Beim gemeinsamen Arbeiten wagt die Hofdame den ersten Schritt. Hand in Hand geht es vorwärts. Als die die Tiere versorgt sind, geht es ab nach Hause, dabei legt er sorgfältig seine Hand um sie. Darauf habe ich schon lange gewartet.

Um den Tag abzurunden, unternehmen sie eine Bahnfahrt. Michaela hat schreckliche Höhenangst, sie ist sehr froh, als sie wieder Boden unter den Füssen hat. Doch der Albtraum hat noch kein Ende. Christian plant mit dem Gleitschirm hinunterzufliegen. Nie im Leben! Dafür musst du mich Heiraten und Kinder mit mir haben, erklärt Michaela. Sie nimmt allen und wirklich allen Mut zusammen und wagt den Sprung. Das waren ihre schlimmsten 30 Minuten. Als Belohnung gibt es von Christian den ersten Backenkuss.

In dieser Woche bleibt es dabei, doch schon nächste Woche gibt es den ersten richtigen Kuss. Ich freue mich schon auf die Liebes-Fortsetzung. 

Das erste Treffen mit der Ex-Frau 

Bei Mendi und Karin läuft es hervorragend. Heute kommt Mendis Tochter Lynn vorbei. Karin findet schnell den Draht zur 10-Jährigen. Diese möchte den Tag mit Pfeilboden-Schiessen verbringen. Karin willigt sofort sein. Die Sportanlage gehört jedoch Mendis Ex-Frau. Zuerst hatte Karin bedenken, doch Eva, die Ex Frau von Mendi, ist sehr sympathisch und nimmt es entspannt.

Am Abend veranstaltet Mendi ein Hoffest. Neben vielen Kollegen kommt auch derTreichelverein vorbei.  Zusammen treicheln sie fast im Takt. Karin mag Mendi, aber auch die Engadiner sind ihr sympathisch. 

„Meine Freundin Martina"

Im Bad von Peter ertönen seltsame Geräusche. Es ist Martina, die mit einem Dampfreiniger das Bad auf Vordermann bringt. Für Peter ist es genügend, doch Martin will das Bad in eine Wohlfühloase verwandeln. Auch das Wohnzimmer muss daran glauben, denn Martina kann sich nun ein Leben mit Peter vorstellen und will somit ihren Nestbau vorantreiben. Sie stellt sein Leben auf den Kopf. Doch seiner ersten Freundin erlaubt er das.

Peter lädt am Abend seine besten Freunde ein, um ihnen die Neuigkeit mitzuteilen. Martina und Peter sind nun offiziell ein Liebespaar. Gemeinsam geniessen sie den Abend, umarmen sich innig, aber einen Kuss gab es keinen. Wenn alles klappt, möchte Peter auch heiraten. Gibt es dann den ersten Kuss?

Klärendes Gespräch

Stefan ist vielbeschäftig, hätte er jedoch ernsthaftes Interesse an seiner Hofdame Michele, würde er sich um sie kümmern. Er verlangt von seiner Traumfrau, dass sie mit landwirtschaftlichen Maschinen umgehen kann.

Das Wetter passt und somit ist der Jungbauer auf dem Traktor. Auch Michele darf handanlegen. Mit viel Feingefühl fährt sie los. Stefan lobt Michele, doch wie er es sagte, so ohne Gefühl. Darum verlangt Michele eine Aussprache, dort gesteht Stefan, dass er keine Gefühle hat. Michele reist darauf hin ab, Stefan glaubt weiterhin an die grosse Liebe und erwartet, dass Marco Frische wider einen Berg voller Liebespost bringt. Wenn das der Fall ist, muss sich seine Einstellung komplett ändern, sonst wird das nie was!

Augen und Ohren geschlossen 

Georg besucht mit Bettina die Alp, auf der seine Tiere den Sommer verbringen. Das Hirtenpaar auf der Alp ist seit 4 Jahren dort zu Hause. Sie erzählen, wie romantisch es sein kann. Georg will das auch, doch Bettina möchte noch mehr in ihrem Leben, als nur in den Bündern Alpen zu arbeiten. Sie möchte die Welt bereisen. Doch dafür ist Georg nicht bereit. Diese Unflexibilität stört Bettina sehr. Georg ist sehr altmodisch eingestellt, er mag es, wenn die Frauen sich unterordnen müssen. Diese Einstellung gefällt ihr ganz und gar nicht. Ich habe die Hoffnung verloren, dass es zwischen ihnen noch klappen wird. 

Neuer Bauer 

Aus dem Kanton Bern ist der 37-jährige Stefan neu am Start. Er hat keine genaue Vorstellung, wie seine Traumfrau aussehen soll, doch liebevoll und sympathisch muss sie sein. Stefan ist ein leidenschaftlicher Hornusser. Marco Fritsche transportiert in seinem grossen Rucksack einen Haufen Liebespost. Zusammen mit seinen Freunden untersucht Stefan die Briefe aufs Genauste. Alle Briefe sind interessant, doch nur einer fasziniert ihn. Beatrix, 32 aus dem Berner Oberland.


SCHWEIZER BAUER
BEKANNTSCHAFTEN
DER SCHWEIZER BAUER AUF YOUTUBE