16.11.2018 10:45
Quelle: schweizerbauer.ch - Monika Helfer
Blog
«Bauer, ledig, sucht...»: Luxus für die grosse Liebe?
Am Donnerstagabend heisst es «Bauer, ledig, sucht...» auf dem TV-Sender 3+. Landwirtin Monika Helfer aus Courlevon FR kommentiert auch in Staffel 14 jeweils nach der Ausstrahlung am Donnerstagabend die Sendung in ihrem Blog.

Der Bierschweine-Bauer Martin erwartet heute seine Hofdame. Mit seinem weissen Cabriolet fährt der in Schale geworfene Bauer los. Seine Hofdame oder besser gesagt Hoflady Marlies wartet schon sehnsüchtig auf ihn. Als sie den flotten Flitzer entdeckt jubelt sie. Als dann Martin aus dem Auto steigt und ihr dabei einen grossen Rosenstrauss übergibt, ist es um die Zwei geschehen.

Die innige Umarmung scheint fast nicht zu enden. Gemeinsam fahren sie los. Nach einer kurzen Zeit übergibt Martin Marlies das Steuer. Nur zu gerne fährt sie mit dem schönen Auto. Zuhause angekommen staunt sie nicht schlecht, was für ein schönes Haus Martin besitzt. Ich gönne Martin sein Luxusleben, er hat eine gute Verkaufsidee gehabt und hat sicher lange und viel dafür gearbeitet. Beide sagen schon nach wenigen Stunden, dass es um sie geschehen sei. Ob das verliebte Paar auch gemeinsam im Stall mistet? Vorerst beenden sie den Abend mit Wein und seinem Bierschweinaufschnitt. 

Der aufmerksame Bauer 

Peter ist besorgt um seine Bettina, welche etwas kränkelt. Mit einem Tee will er sie nun verwöhnen. Doch seine Hofdame ist nicht im Bett, sondern arbeitet im Garten. Der fürsorgliche Peter nimmt ihr nun die Arbeit ab. Beim gemeinsamen Kochen verrät Peter, dass er nicht nur gerne kocht, sondern auch im TV ab und zu eine Kochsendung schaut.

Noch suchen beide das Haar in der Suppe, bis jetzt ist es noch bei keinem zum Vorschein gekommen. Mit einer romantischen Diaschau auf dem Heuboden überrascht er Bettina erneut. Die zwei sind sehr süss. Peter gibt alles und Bettina erwidert die Flirts und flirtet ebenfalls hefig zurück. Ich warte schon lange auf den ersten Kuss...

Mann weg, Katze bleibt 

Nach der gemeinsamen Nacht im Tipi  verkleidet sich die verrückte Isabell zu einem Cowboy mit viel Bart. Mit dem übertriebenen Outfit geht es sogar gemeinsam zum Beck. Auch Alex soll sich verkleiden, doch sein Verstand sagte das Richtige und zwar „Nein“.  Beim Beck angekommen gibts jedoch nicht ein Brötchen, sondern Herztorten, die mit den jeweiligen Namen beschriftet sind. Zu Hause angekommen überreicht Isa ihr Herz an ihren Hofherrn.

Doch dieser muss nun ein klärendes Gespräch mit ihr führen. Er möchte kein Cowboy sein, ihre übertriebene Art passt nicht zu ihm und daher sieht er auch keine gemeinsame Zukunft mit ihr. Schwer enttäuscht weint Isa über diesen Entscheid. Sie ist enttäuscht und auch sauer, denn zu lange sind sie schon am Küssen. Hätte sich das verrückte Cowgirl ein wenig normaler verhalten, wäre Alex vielleicht auch geblieben. Alex packt daraufhin seine Sachen. Als einziger Wermutstropfen kann Isa nun wenigstens ihre Katzen weiterhin im Haus behalten. 

Jackpot für Bauer Erich 

Erich erwartet heute seine unbekannte Hofdame. Da im Liebesbrief weder ihr Alter stand, noch ein Foto dabei war. Aufgeregt macht er sich mit dem grossen Mähdrescher auf den Weg, in letzter Sekunde gibt sein Sohn ihm noch Blumen mit. Vor lauter Aufregung hätte er die doch glatt vergessen.  Als er sein Ziel und damit auch seine Hofdame entdeckte, strahlte nicht nur seine Hofdame Marlise sondern auch er. Denn sie ist genau, wie er sich seine Traumfrau vorstellte.

Zu Hause angekommen merkt der Bauer, dass er erneut vor lauter Aufregung das Gepäck an der Bushaltestelle vergessen hat. Da seine Wohnung noch nicht umgebaut ist, überlässt er der Hofdame die Entscheidung, wo sie übernachten möchte, ob bei ihm oder in der modernen Wohnung des Sohnemanns. Sie entscheidet sich natürlich für Erichs Wohnung. Sie möchte in der Nähe von Erich sein. Sehr schön, ich habe bei diesen Zweien ein sehr gutes Gefühl. 

Der Rockige Bauer 

Der 32-jährige Patrick aus St. Gallen möchte über die Kuppelsendung eine Frau kennen lernen. Doch Patrick ist nicht ein normaler Bauer, sondern ein Heavy-Metal Fan. Sein Musikstil verkörpert er auch in seiner Kleidung. Doch tief im Inneren besitzt auch er einen weichen Kern. Da der Bauer eben nicht 0815 ist, sollte auch seine Auserwählte dies nicht sein. Die Liebespost wird aufs Genauste untersucht, vor allem der Brief einer Kandidatin gefällt ihm besonders gut, da sie auch ein Rockmusik Fan ist und auch das vielversprechende Foto gefällt dem Bauern. 

Gesagt getan. Nuria, seine Hofdame, wartet schon auf ihren rockigen Bauern. Mit einem Esel holte er sie ab. Die mit Tattoos übersäte Frau gefällt ihm sehr. Auf dem Hof angekommen zeigt Patrik ihr den Betrieb. Noch gehört dieser seinen Eltern und da das Haus auch zu klein ist, bewohnen sie die nächsten Tage das leerstehende Haus seiner Grosseltern. Dort angekommen überreicht Nuria ihm noch ein kleines Präsent. Ein Buch mit Sprüchen und Weisheiten aus dem Mittelalter. Damit trifft sie voll ihren aber auch seinen Geschmack. Ich bin gespannt, ob sie auch mitten in sein Herz trifft? 

SCHWEIZER BAUER
BEKANNTSCHAFTEN
DER SCHWEIZER BAUER AUF YOUTUBE