20.07.2018 06:01
Quelle: schweizerbauer.ch - Monika Helfer
Blog
«Bauer, ledig, sucht...»: Männer-WG, Erdbeerherzen und erste Küsse
Am Donnerstagabend heisst es «Bauer, ledig, sucht...» auf dem TV-Sender 3+. Landwirtin Monika Helfer aus Courlevon FR kommentiert auch in Staffel 14 jeweils nach der Ausstrahlung am Donnerstagabend die Sendung in ihrem Blog.

Pia erwartet heute ihren Hofherrn Markus. Für den Empfang wir ihr Pferd penibel geputzt. Zusammen mit ihrem Vierbeiner macht sie sich auf dem Weg. Markus, der kräftige Förster hat nur das Allernötigste eingepackt. In seinem sehr kleinen Koffer sind eine Zahnbürste, Ersatzkleider, Rosen für Pia und natürlich das allerwichtigste: die Motorsense. So können ja nur Männer packen. Wenn ich mal weg gehe, dann muss alles mit, man weiss ja nie. Bevor Markus in sein Zimmer darf, muss er arbeiten. Zusammen treiben sie die Kühe in den Stall, dabei hat Pia ein Auge auf ihn. 

Nach getaner Arbeit darf Markus sein Zimmer doch noch beziehen. Neben der Haustür steht ein Besen, dieser soll die schlechten Geister fernhalten. Markus glaubt nicht an diesen Aberglauben, spielt jedoch mit. Als Pia das Zimmer verlassen möchte, umarmt sie Markus, ziemlich lang. Diese Umarmung könnte vielleicht der Startschuss einer langen Beziehung sein? 

Picknick im Regen 

Der sehr schüchterne Jungbauer Michael erwartet nicht nur seine Hofdame, sondern auch seine Schwester. Diese gibt ihm den Tipp, ein schönes Hemd anzuziehen. Frisch umgezogen kann es losgehen. Der Vater wartet schon auf dem geschmückten Traktor. Die 22-jährige Sara wartet geduldig. Sehr zögerlich begrüsste er seine Hofdame. Die Fahrt geht aber noch nicht nach Hause, Michael hat sich ein Picknick im Grünen überlegt.  Die Idee ist gut, doch das Wetter machte nicht mit. Im Regen sitzen die Zwei nun im langen Grass und tranken Rotwein.

Ich bezweifle sehr, dass dies Michaels Idee war. Nachdem die Szene im Kasten war, durfte sie doch noch nach Hause fahren. Dort wartete schon die ganze Familie. Danach zeigt er ihr den Hof. Die 2000 Leghennen begeistern Sara ebenso der grosse Pool im Garten. Dass Michael jedoch nicht auf dem Hof wohnt und Sara in seinem alten Kinderzimmer schläft, begeistert sie weniger. Auch ich finde es speziell, da man am Abend gute Gespräche haben kann und sich so näherkommt. 

Die ersten Küsse fallen 

Der 80-jährige Martin hat keinen Führerschein. Sein Enkel organisiert dafür eine romantische Pferdekutsche. Mit zwei PS und einem Blumenstrass kann es für den chic angezogenen Martin losgehen. Ina ist begeistert von dem romantischen Fahrt. Auf dem Weg nach Hause wird gelacht aber auch die ersten Streicheleinheiten ausgetauscht. Zu Hause angekommen, zeigt Martin ihr sein Reich. Dieses ist voll mit seinen Jagdtrophäen. Geweihe und ganze Reh-Köpfe hangen an der Wand.

Ina mag es, für mich wäre es nichts. Ich habe lieber ein normales Kuhbild an der Wand. In der Stube stehen Kuchen und Wein bereit, um das festliche Ereignis zu feiern. Als Dank dafür bekommt Martin die ersten Küsse. Martin meint, dass der Kuss noch nicht so locker war, doch Übung macht schlussendlich den Meister. 

Kochgeschenk

Der Zimmermann Simon ist seit längerem Single, dementsprechend ist er auch aufgeregt. Er besitzt ein Oldtimer-Auto, dieses wird noch einmal penibel geputzt. Vollgas fährt er los, um Claudia und ihre zwei Hunde zu holen. Diese warten geduldig an der Bushaltestelle. Da das Wetter nicht mitmacht, geht es direkt nach Hause. Dort werden die Masttiere begutachte. Claudia überreicht Simon ein Geschenk. Einen Kochlöffel aus Holz. Ob Simon den einmal brauchen wird? Denn er kocht nur Spaghetti, Ravioli, und Pizza. Noch ist der Funken nicht gesprungen, die Stimmung zwischen ihnen ist noch sehr distanziert. Abwarten und Tee trinken.

Männer-WG

Andreas schmückt seinen Traktor, um seine Hofdame Manuela zu holen. Voller Freude begrüsst sie Andi. Nach der Fahrt geht es zu Andreas in die Männer-WG. Diese besteht aus seinem Stiefsohn sowie dem Angestellten. Diese Kombination findet sie sehr ansprechend. Andreas übergibt ihr sein eigenes Schlafzimmer, damit sie in seinem Wasserbett übernachten kann. Diese Geste schätzt sie sehr. Beim gemeinsamen Abendessen kommt richtige Familienstimmung auf. Noch ist es zu früh, etwas über ihre Gefühle vorauszusagen, doch beim Essen sah es vielversprechend aus. 

Erdbeerherzen 

Der 54-jährige Peter, der noch nie eine Freundin hatte, bereitet heute alles vor, damit es seiner Hofdame Martina an nichts fehlt. Liebevoll schmückt er den Hof, auch das Bett: Mit Hofeigenen Erdbeeren legt er ein Herz hin. Den Schutzengel, den Peter an der Stubete von ihr bekam, wird auch in Szene gerückt. Zum Schluss stellt er noch einige Kerzen hin. Diese Kerzen irritieren jedoch Martina, da es Insekten-Kerzen sind.

Beide nehmen es gelassen und lachen über den „Fehlkauf“ von Peter. Zwischen den beiden knistert es jetzt schon. Die Begrüssung war sehr herzlich, lange und innig. Mit im Gepäck ist  auch ihr Massage Tisch. Dieser könnte die Stimmung noch einmal heben. Das Erdbeerenherz auf dem Bett verführte die zwei jedoch schon. Romantisch fütterten sie sich gegenseitig die Früchte.

Seine Küche ist schon etwas älter, vor allem der Herd lässt zu wünschen übrig. Die vier Herdplatten werden mit ein und demselben Schaltkopf bedient. Man muss diesen Kopf immer weiter nehmen, da das Modell so alt ist und er keine Ersatzteile erhält. Martina nimmt’s gelassen und lacht. Bei diesen Zweien habe ich das beste Gefühl. Ich würde mich freuen, wenn Peter mit 54 Jahren doch noch glücklich wird. 

SCHWEIZER BAUER
BEKANNTSCHAFTEN
DER SCHWEIZER BAUER AUF YOUTUBE