28.08.2020 06:01
Quelle: schweizerbauer.ch - Monika Helfer
Blog
«Bauer, ledig, sucht...»: Verliebte Blicke und erster Abschied
Am Donnerstagabend hiess es wieder «Bauer, ledig, sucht...» auf dem TV-Sender 3+. Landwirtin Monika Helfer aus Courlevon FR kommentierte auch in Staffel 16 die Sendung jeweils nach der Ausstrahlung in ihrem Blog.

Der 52-jährige Bieler Roland deckt für seine Hofdame Sandra den Frühstücktisch im Garten. Sandra ist überrascht und meint es sei wie in den Ferien. Ich muss ihr Recht geben. Der grosse Pool, der Olivenbaum und das schöne Frühstück wirken wirklich sehr urlaubsmässig.

Beim Frühstück erklärt Roland, dass er sein Leben nur noch geniessen will. Die Kinder sind schon gross, so kann er sich wieder um sein eigenes Leben kümmern. Sandra sieht das sehr ähnlich.

Nach dem Frühstück geht es an die Arbeit. Sandra soll schweissen. Zuerst zögert sie ein bisschen, dann klappt es aber hervorragend. Danach geht es sofort weiter. Das Feld muss mit der Egge bearbeitet werden. Diesmal steigt die zarte blonde Frau ohne zu zögern auf den grossen Deutz-Traktor und legt gleich selbst Hand an. Roland erklärt es liebevoll und ruhig.

Als Roland das Steuer wieder übernimmt, kratzt er mit der Maschine ein Herz in den Boden. Dafür erhält er eine innige Umarmung. So wie sich die zwei anschauen, hätte es auch der erste Kuss sein können. 

Überraschung 

Der Bündner Andy will heute seine zwei Pferde auf die Alp bringen. Ohne einen Funken Angst zu zeigen, nimmt Karin das Pferd am Strick. Beim Verladen in den Transporter war das Pferd leicht schreckhaft und zog am Strick. So fest, dass sich Karin verletzte. Andy war beeindruckt von Karin: Trotz der Wunde jammerte sie überhaupt nicht.

Oben auf der Alp angekommen würde seine Hofdame gerne die Zeit geniessen, doch Andy will wieder runter. Mit einer Überraschung will er sie trösten. Andys Kollegen organisieren ein kleines Grillfest. Gerne hätte Karin die Zeit mit Andy allein genossen, doch an der geselligen Runde hat sie auch Freude. 

Das Model und die Gummistiefel 

Auch der Berner Peter hat viel Arbeit. Darum muss sich die Hofdame Jamie selbst um ihren Kaffee kümmern. Ich finde, so fünf Minuten hätte sich Peter schon Zeit nehmen können. Jamie ist trotz ihrer Model-Kariere eine cooles Landmädel. Ohne zu zögern, streut sie für Peter den Viehtransporter. Auch beim Verladen des Tieres hilft sie. Dabei bleibt sie nicht ganz sauber, ohne zu motzen wäscht sie aber einfach den Dreck ab.

Während der Fahrt fragt sie Peter, ob er ein Frauenheld sei, angeblich weiss er nichts von dem. Auch sein Kollege Simon sagt nur Gutes über Peter. Ist vielleicht nur der Ruf so schlecht? Die zwei Männer tratschen fröhlich weiter, während das Model den Viehtransporter ausmistet. Starke Frau! Ich hoffe, Peter schätzt sie genug. 

Käse und Blacken 

Der Milchbauer Andreas will seiner Milchtechnologin Rebekka zeigen, wo seine Milch verarbeitet wird. Zusammen besuchen sie die Tilsiter-Käserei. Da Rebekka gelernte Käserin ist, bin ich mir nicht sicher, wer mehr lernt bei diesem Ausflug, der Bauer oder sie. Nach der Verarbeitung gibt es eine Degustation. Die Spezialität, den Glückskäse, probieren sie noch so gerne. Rebekka fragt beim Käser nach, ob sie vielleicht ein paar Tropfen Lab bekäme.

Wieder auf dem Hof will der Bauer sein Feld säubern. Mit einem Blackeneisen und Kübeln starten sie. Kräftig zieht Rebekka am Unkraut, ihr Tatendrang beeindruckt den Bauern. Beim Herstellen des Frischkäses halten sie ununterbrochen Augenkontakt. Aus meiner Sicht haben die zwei das Potenzial zu einem Traumpaar. 

Entscheidung ist gefallen 

Die andern Bauern sind bereits im Hof-Alltag. Beim Berner Küsu muss zuerst eine Entscheidung her. Die zwei Damen schlafen gemeinsam im Bett des Hofherrn. Mit frischem Kaffee und Butter-Gipfeli weckt Küsu sie. Die ungeduldige Michelle will eine Entscheidung.

Doch Küsu braucht noch Zeit. Einzel-Dates sollen helfen. Mit Michelle startet er, doch statt mit Esther das zweite Date durchzuführen, entscheidet er sich kurzerhand für Michelle. Schweren Herzen muss der Bauer nun die stille Esther über die Neuigkeiten informieren. Es fällt ihm schwer, doch was sein muss, muss sein. 

Zwei neue Bewohner 

Markus erwartet heute seine Hofdame Pia. Liebevoll dekoriert er ihr Zimmer mit Schokolade, aber auch der Rest der Wohnung wurde noch einmal gründlich geputzt. Auch das Pferdestarke „Taxi“ ist liebevoll geschmückt. Pia, die Pferdeliebhaberin, freut sich wahnsinnig über dieses Taxi. Während der langen Fahrt ist Markus sehr zurückhaltend. Selten fragt er etwas. Zu Hause angekommen stellt Markus seinen Sohn Nico vor. Der gut erzogene Sohn zeigt Pia ihr Zimmer. Das zweite Highlight von Pias Tag ist wahrscheinlich das frisch geborene Schaf. 

 

SCHWEIZER BAUER
BEKANNTSCHAFTEN
DER SCHWEIZER BAUER AUF YOUTUBE