7.07.2019 18:30
Quelle: schweizerbauer.ch - blu
TV
«Verständnis für Landwirtschaft haben»
Am 11. Juli 2019 startet die 15. Staffel von «Bauer, ledig sucht». An der Stubete nehmen 8 Bauern und 16 Hofdamen zu. Wir stellen Euch die Kandidaten in Interviews vor. Hans kommt aus dem Kanton Bern und bewirtschaftet einen Milchvieh- und Ackerbaubetrieb. -> Mit Video

Landwirt Hans führt im Berner Seeland einen Landwirtschaftsbetrieb im Vollerwerb in der 4. Generation. Es ist spezialisiert auf die Milchproduktion. Auf seinem Hof leben Swiss-Fleckvieh-Kühe und zurückgekreuzte Simmentaler. Mit den 45 Kühen produziert er 320'000 Kilo Milch pro Jahr. Abnehmer der Molkereimilch ist der Freiburger Verarbeiter Cremo.

Will Lebensmittel produzieren

Der grösste Teil seiner 32 Hektaren Land ist für die Futterproduktion reserviert. Auf 10 ha produziert der 41-Jährige Silomais, auf weiteren 1,4 ha Gerste. IP-Suisse-Brotweizen baut er auf 4,5 ha an, auf weiteren 4,5 ha kultiviert der Berner Zuckerrüben.

Und weshalb wurde Hans Landwirt? «Ich arbeite gerne in der Natur. Aber wenn es regnet, bin ich lieber im Haus. Büroarbeiten müssen auch gemacht werden», schmunzelt er. Hans hat neben Landwirt auch Landmaschinenmechaniker gelernt. «Aber es war rasch klar, dass ich nicht den ganzen Tag in der Werkstatt verbringen möchte», erklärt er gegenüber schweizerbauer.ch. Er produziere gerne Lebensmittel, um die Menschen zu ernährten, fährt der Seeländer fort.

Sieht Teilnahme als Chance

Welche Anforderungen stellt Hans an eine Partnerin? «Sie muss Verständnis für die Landwirtschaft mitbringen. Es ist halt nicht möglich, am Freitagabend den «Schalter» auf Wochenende zu drehen», sagt der Milchproduzent. Seine Kühe benötigen während sieben Tage die Woche Betreuung. «Wenn man nicht eine Aushilfe organisieren kann, ist man an den Hof gebunden», hält er fest.

Er sei schon seit längerer Zeit Single. Dies sei wohl deshalb, weil er sehr viel arbeite, sagt Hans. Für «Bauer, ledig, sucht…» wurde er angemeldet. Er habe lange gezögert, ob er mitmachen solle. «Ich sehe die Teilnahme an der Sendung auch als Chance. Nun schauen wir mal, was herauskommt», erklärt Hans. Für eine Frau würde er sich gerne Zeit nehmen und auch in die Ferien fahren. 

Simone oder Barbara

Wichtig für Hans ist auch, dass seine Partner ihn bei Arbeit auf dem Hof unterstützt. Seine Kollegen hätten positiv auf seine Teilnahme reagiert. Sein Ziel ist es, sich in der Sendung so zu zeigen, wie er wirklich ist.

Hans hat als Hofdame Simone (44), die Mutter eines 16-jährigen Sohnes, eingeladen. Sie versucht mit Humor und ihrer direkten Art zu punkten. Die deutsche Justizfachangestellten nimmt kein Blatt vor den Mund. Die zweite Hofdame, die 44-jährige Barbara, ist Pflegefachfrau und alleinerziehende Mutter. Die Bernerin lebt ihre abenteuerlustige Seite am liebsten auf ihrem Motorrad aus. 

Für wen sich Hans entscheidet, seht Ihr kommenden Donnerstag ab 20.15 Uhr auf 3+.

SCHWEIZER BAUER
BEKANNTSCHAFTEN
DER SCHWEIZER BAUER AUF YOUTUBE