12.07.2018 13:43
Quelle: schweizerbauer.ch - blu
TV
Wer darf auf Brunos Töff?
Am 12. Juli startet auf dem TV-Sender 3+ die 14. Staffel von «Bauer, ledig, sucht…». schweizerbauer.ch stellt euch die Kandidaten der Stubete auf dem Ballenberg vor. Milch- und Ackerbauer Bruno hat sich aus Neugier beworben.

Bruno bewirtschaftet seit 34 Jahren einen Landwirtschaftsbetrieb im Berner Seeland. Auf dem Hof leben 13 Milchkühe, die Milch wird zu Emmentaler verkäst. Seine Tiere produzieren rund 40'000 Kilo im Jahr. «Ich bin in keiner Genossenschaft. Ich habe einen Abmelkbetrieb und deshalb Kühe von verschiedenen Rassen. Wichtig für mich: Ich muss die Tiere gut melken können», sagt Bruno zu schweizerbauer.ch.

Der Betrieb umfasst rund 25 ha Land. Dort kultiviert der 55-Jährige 3.5 ha Zuckerrüben, 2.5 ha Raps, 4.5 ha Brotweizen, 2 ha Sonnenblumen, 0.8 ha Korn und 2 ha Mais. 4 ha sind Ökoflächen, die übrige Fläche ist Kunstwiese. Zum Ausgleich fährt Bruno in seiner Freizeit gerne Motorrad und unternimmt in Begleitung seiner Freunde kleine Touren.

Der Tipp für eine Anmeldung kam über Brunos Fruchtfolgegemeinschafts-Partner. Das Team von «Bauer, Ledig, sucht…» sei bei ihm auf den Betrieb gekommen, hält der Seeländer fest. «Er hatte keine bessere Idee, als meine Nummer weiterzugeben», sagt er schmunzelnd.

Die TV-Macher hätten ihn anschliessend angerufen. «Und deshalb habe ich mir Gedanken zu einer Teilnahme gemacht», fährt er fort. Aber es habe sieben Überzeugungsversuche benötigt, bis er schliesslich zugesagt habe. Auch die Neugier hat ihn zu einer Teilnahme bewogen. Er lasse das Ganze nun auf sich zukommen. An seiner Seite wünscht sich Bruno eine humorvolle, sportliche und liebe Frau, mit der man Pferde stehlen kann. An die Stubete hat er Christine und Inge eingeladen.

Christine (54) war vor der Stubete sehr nervös. Dies legte sich, als sie Bruno das erste Mal sah. «Er ist noch sympathischer als im Video», sagt die Pflegefachfrau zu schweizerbauer.ch. Die Bauerntochter könnte sich gut vorstellen, auf dem Betrieb zu leben.

Köchin und Hauswirtschaftsfachfrau Inge fand die quirlige Art von Bruno sehr anziehend. Die Bauerntochter aus dem Fürstentum Liechtenstein würde sich an der Hofarbeit beteiligen. Die 58-Jährige «Ich würde Brunos Äpfel pflücken», sagt die 58-Jährige.

Welche Frau Bruno mit auf dem Hof nehmen wird, erfährt Ihr am Donnerstagabend ab 20.15 Uhr auf 3plus.

SCHWEIZER BAUER
BEKANNTSCHAFTEN
DER SCHWEIZER BAUER AUF YOUTUBE