2.07.2014 07:08
Quelle: schweizerbauer.ch - blu/bk
Girl des Monats
Bauernkalender 2014: Iris wünscht sich viele Nachwuchsbauern
Jeden Monat stellt der „Schweizer Bauer“ die Frau auf dem Kalenderblatt in ihrem Alltag vor und beleuchtet ihre Verbindung zur Landwirtschaft. Iris geniesst es sehr, mit der Familie Zeit zu verbringen.

Dein Bild hängt zurzeit an vielen Wänden. Wie fühlst du dich dabei?
Ich freue mich darüber und bin auch ein bisschen stolz.

Was sagen dein Freund und deine Familie dazu?
Mein Freund und meine Familie haben Freude, dass ich teilgenommen habe. Das Kalenderblatt hängt schon lange an unserer Wand.

Wieso hast du dich beim Bauernkalender beworben? Weshalb wolltest du dabei sein?
Meine Mutter hat mich auf die Idee gebracht, ausserdem fand ich den Kalender schon immer schön. Ich hätte aber nie damit gerechnet, dass ich es bis in den Kalender schaffe.

Macht der Bauernkalender deiner Meinung nach gute Werbung für die Schweizer Landwirtschaft?
Ja, definitiv.

Wirst du oft auf dein Kalenderbild angesprochen?
Ich erhalte öfters positive Reaktionen.

Wie sieht dein Alltag momentan aus, was machst du beruflich?
Ich arbeite zu 85 Prozent als Logistikerin Distribution und mache zusätzlich eine Weiterbildung zur Sporttherapeutin.

Welche von deinen Alltagspflichten ist dir die liebste, welche magst du am wenigsten?
Ich geniesse es sehr, wennn ich nach der Arbeit noch mit meinem Freund und meiner Familie Zeit verbringen kann. Im Winter mag ich es nicht, wenn die Strassen glatt und schneebedeckt sind und ich mit dem Roller fahren muss.

Landwirtschaft ist…
...Natur, Landschaftspflege, Tierhaltung und harte Arbeit.

In welchem Bereich hat die Landwirtschaft die grössten Fortschritte erzielt?
In der Technik gab es meiner Meinung nach sehr grosse Fortschritte.

Was wünscht du dir für die Zukunft der Schweizer Landwirtschaft?
Dass es mehr Betriebe gibt, die die Landwirtschaft fortführen, und das es weiterhin viele Junge gibt, die Freude haben an dem Beruf.

Du zeigst dich im Kalender von der erotischen, leicht bekleideten Seite. Was für ein Typ bist du im „normalen“ Leben?
Fröhlich, aufgestellt, hilfsbereit und etwas schüchtern.

Wie wichtig ist gutes Aussehen deiner Meinung nach im Leben?
Ich finde es schön, wenn die Leute auf ihr Äusseres achten und sich auch pflegen.

Ist gutes Aussehen bei Frauen wichtiger als bei Männern?
Nein.

Auf was achtest du bei einem Mann als Erstes?
Auf die Augen, aber vor allem auf die inneren Werte eines Menschen.

Zur Person

Dein erlernter Beruf: Logistikerin Distribution mit Eidgenössischem Fachausweis D
Der Beruf, den du heute ausübst: Logistikerin, Weiterbildung zur Sporttherapeutin
Lieblingsessen: Pasta, Dampfnudeln
Hobby: Sport, Zeit in der Natur verbringen
Lebensmotto/Spruch: Versuche heute besser als gestern und schlechter als morgen zu sein.

SCHWEIZER BAUER
BEKANNTSCHAFTEN
DER SCHWEIZER BAUER AUF YOUTUBE