3.03.2015 11:56
Quelle: schweizerbauer.ch - blu/bk
Boy des Monats
Bauernkalender 2015: "Es zählt heute weniger der Ertrag"
Jeden Monat stellt der „Schweizer Bauer“ den Mann auf dem Kalenderblatt in seinem Alltag vor und beleuchtet seine Verbindung zur Landwirtschaft. Januar-Boy Fabian arbeitet als Landwirt, Konstrukteur und Mechaniker. Der 30-Jährige plädiert zu mehr Zusammenhalt in der Gesellschaft. Und er möchte ein anderes Bild der Landwirtschaft zeigen. Mit Video und Bildergalerie

Dein Bild hängt zurzeit an vielen Wänden. Wie fühlst du dich dabei?
Fabian: Von vielen Kollegen musste ich deswegen Sprüche über mich ergehen lassen. Aber ich bin trotzdem stolz auf meine Leistung. Ich provoziere gerne und fand es spannend, wie sich meine Teilnahme beim Bauernkalender durch das "Buschtelefon" verbreitete. Es war eine aufregende Erfahrung.

Was sagen deine Freundin und deine Familie dazu?
Ich glaube, meine Frau ist stolz auf mich. Sie hat mich bereits "Mr. Januar" genannt.

Wieso hast du dich beim Bauernkalender beworben? Weshalb wolltest du dabei sein?
Meine Frau hat mich beim Casting angemeldet. Als ich eingeladen wurde, wollte ich doch keinen Rückzieher mehr machen.

Macht der Bauernkalender deiner Meinung nach gute Werbung für die Schweizer Landwirtschaft?
Ja, sonst hätte ich gar nicht mitgemacht. Die Landwirte werden oft in einem veraltetem und konservativem Licht dargestellt. Ich möchte helfen, ein anderes Bild zu zeigen. Wir Landwirte gehen durchaus "mit der Zeit", wir stehen nicht den ganzen Tag in Gummistiefeln herum und "wettern" über alles und jeden.

Wirst du oft auf dein Kalenderbild angesprochen?
Ja, oft – und zwar von Personen, von denen ich es nie erwartet hätte. Neulich erfuhr ich, dass mein Bild auch im Tierspital Bern zu sehen ist. 

Wie sieht dein Alltag momentan aus, was machst du beruflich?
Ich führe einen landwirtschaftlichen Betrieb mit Milchkühen und Ackerbau, dazu arbeite ich in meinem 40%-Pensum als Konstrukteur viel am PC. Zudem bin auch als Lohnunternehmer in der Futterbergung und in der Rübenernte tätig.

Welche von deinen Alltagspflichten ist dir die liebste, welche magst du am wenigsten?
Am liebsten mag ich es, wenn alles "glatt" nebeneinander durch geht und das Handy nicht schon vor dem Frühstück "Sturm" läutet. Ich erledige sämtliche meiner Tätigkeiten sehr gerne!

Landwirtschaft ist…
...die Produktion von Nahrungsmitteln und damit die wichtigste Basis unseres Wohlbefindens. Dazu hat der Landwirt der Natur gegenüber eine Verantwortung. Leider wird die Landwirtschaft von vielen nicht geschätzt. Viele Personen wissen nichts über den Beruf und sind auch nicht interessiert, mehr zu erfahren, weil das Kaufen von Lebensmitteln als selbstverständlich gilt.

In welchem Bereich hat die Landwirtschaft die grössten Fortschritte erzielt?
In letzter Zeit erzielten wir grosse Fortschritte in der elektronischen Erfassung unserer Daten und deren Auswertung. Papier wird zunehmend abgelöst. Es gibt auch viele Änderungen bei Programmen, bei denen man sich anmelden kann. Somit muss der Landwirt immer auf dem Laufenden sein. Es zählt heute weniger der Ertrag, den man pro Hektare drischt, sondern dass man sich auch bei allen machbaren Programmen angemeldet hat.

Was wünscht du dir für die Zukunft der Schweizer Landwirtschaft?
Wir, die Bevölkerung, die Wirtschaft und die Bauern, sollten alle zusammen an einem Strick ziehen. Es bringt nichts, wenn sich Landwirte über Politiker und Bevölkerung aufregen. Die Bevölkerung sollte aber Verständnis zeigen, wenn die Bauern auch am Sonntag ab und zu arbeiten und somit Lärm verursachen.

Du zeigst dich im Kalender von der erotischen, leicht bekleideten Seite. Was für ein Typ bist du im „normalen“ Leben?
Ein spontaner Typ, der meist mit Humor durchs Leben geht.

Wie wichtig ist gutes Aussehen deiner Meinung nach im Leben?
Man sollte immer so aussehen, dass man mit sich zufrieden ist. Ich finde es schade, wenn sich Menschen einem Dresscode unterordnen. Ich kenne Leute, die äusserlich gar nicht ihrer Branche entsprechen – sie arbeiten aber trotzdem top.

Ist gutes Aussehen bei Frauen wichtiger als bei Männern?
Frauen legen mehr Wert auf ihr Aussehen. Sie haben eine feminine Seite, die ich Klasse finde und nicht missen möchte. Männer, die zu sehr auf ihr Äusseres achten, mag ich nicht besonders.

Auf was achtest du bei einer Frau als Erstes?
Auf die Ausstrahlung ihres Gesichts: Ist diese Person wie ich? Spontan und schlagkräftig, oder doch eher nörgelig und besserwisserisch...? Ich versuche sie anhand ihrer Ausstrahlung einzuordnen.

Zur Person

Dein erlernter Beruf: Landmaschinenmechaniker, Konstrukteur HF und Landwirt
Der Beruf, den du heute ausübst: siehe oben
Lieblingsessen: Ross-Entrecôte
Hobby: Wrestling, Töff-Touren, Gesellschaft
Lebensmotto/Spruch: The Show must go on!

SCHWEIZER BAUER
BEKANNTSCHAFTEN
DER SCHWEIZER BAUER AUF YOUTUBE