Montag, 8. März 2021
22.01.2021 09:57
Coronakrise

Berset fordert: Impfrückstand aufholen

Share on print
Share on email
Share on facebook
Share on twitter
Von: sda

Lieferschwierigkeiten, Verteilungsprobleme, IT-Abstürze: Der Beginn der Impfaktion in der Schweiz war teilweise harzig. Nun setzen sich Bund und Kantone ambitionierte Ziele – und versprechen mehr Transparenz.

Gesundheitsminister Alain Berset wählte am Donnerstagabend nach einem Treffen mit Vertreterinnen und Vertreter der Kantone deutliche Worte: «Die Kantone müssen bei den Impfungen vorwärtsmachen.» Viele Kantone seien zwar auf Kurs, es gebe aber weiterhin grosse regionale Unterschiede.

Ab Februar viel mehr impfen

Nach mehrmaliger Verschiebung des Termins versprach Berset nun, dass ab Freitag zwei Mal wöchentlich über die Impfzahlen in allen Kantonen informiert werde. Die Kantone hätten eine Meldepflicht. Ziel müsse es sein, die Impfkapazitäten schnellstmöglich zu erhöhen.

Ab Februar werde die Schweiz «mehr bis viel mehr» Impfdosen erhalten, sagte Berset. Dementsprechend müsse auch die Zahl der Impfungen erhöht werden. Das Ziel ist ambitioniert: Ab Februar sollen laut Berset in allen Kantonen täglich 525 Dosen pro 100’000 Einwohner verabreicht werden, dies an sieben Tagen pro Woche. Im Juni müsse die Impfkapazität dann drei Mal höher sein.

«Wir wären gerne weiter»

Es gebe auch Dinge, die ausserhalb des Einflussbereichs der Schweizer Behörden lägen. Berset erwähnte etwa die Lieferengpässe bei Pfizer/Biontech. Mit solchen Verzögerungen habe immer gerechnet werden müssen, trotzdem seien sie herausfordernd. Auch wegen solcher Probleme habe der Bund von Anfang an auf verschiedene Impfstoffe gesetzt.

Die Kantone versuchen derweil, den Ansprüchen der Bevölkerung bei den Impfungen gerecht zu werden. Lukas Engelberger, Präsident der Konferenz der kantonalen Gesundheitsdirektorinnen und -direktoren (GDK), zeigte sich vor den Bundeshausmedien selbstkritisch. «Es war in der Anfangszeit schwierig, Fahrt aufzunehmen, wir wären gerne weiter im Prozess.»

«Die Kantone geben ihr Bestes»

Er habe Verständnis für die wachsende Ungeduld bei Menschen, die zur Risikogruppe gehören, und sich noch nicht haben impfen lassen können. «Die Kantone geben ihr Bestes», versicherte er. Die Impfaktion sei ein Mammutprojekt, das es im schweizerischen Gesundheitswesen seit Jahrzehnten nicht mehr gegeben habe.

Positiv sei, dass in einzelnen Kantonen schon Zweitimpfungen verabreicht worden seien. Die Impfbereitschaft in der Bevölkerung sei hoch. «Wir müssen alles daran geben, den Impfwunsch zu erfüllen.»

Das unterschiedliche Tempo in den Kantonen erklärte Engelberger unter anderem mit dem kantonal geregelten Gesundheitswesen. Nicht alle Kantone seien gleich aufgestellt. «Es ist deshalb nicht verwunderlich, dass nicht alle am selben Ort stehen.» Engelberger versicherte aber: «Alle haben die Dringlichkeit erkannt, alle leisten einen grossen Effort.»

Berset fordert mehr Tests

Einsatz ist auch bei den Corona-Tests gefragt. Berset forderte die Kantone auf, ihre Bemühungen in diesem Bereich weiter zu verstärken. Es gebe noch immer Potenzial, mehr Leute zu testen – insbesondere an Altersheimen, an Schulen und bei asymptomatischen Personen. Momentan werden diese Tests nicht vom Bund finanziert.

Auch die Kontaktnachverfolgung muss laut Berset intensiviert werden. Diese sei entscheidend für die Situation, insbesondere aufgrund der Mutationen. Die Kantone müssten deswegen auch die Kontakte der Kontakte unter Quarantäne stellen, das bedeute einen Mehraufwand.

Lage entspannt sich

Was die epidemiologische Lage betrifft, zeigten sich die beiden Behördenvertreter zuversichtlicher als auch schon. Die Reproduktionszahl liege gesamtschweizerisch unter 1, sagte Berset. «Wir haben uns gegenseitig über die Feiertage geschützt.»

Die Auslastung der Intensivpflegeplätze bleibe zwar sehr hoch, jedoch nehme die Zahl der Covid-Patienten kontinuierlich ab, sagte Engelberger. Erste Spitäler nutzten die frei werdenden Kapazitäten wieder, um verschobene Operationen nachzuholen.

51 Responses

  1. Lasst euch nicht impfen! Seht auf Norwegen, seht auf Kalifornien! Wie viele Schäden, wie viel Nutzen? Der Schaden der Impfung übertrifft den Nutzen. Wo ist übrigens die erste geimpfte Schweizerin, eine über 90-jährige Luzerner Altersheim-Bewohnerin. Ist die gestorben? Warum schweigen die Medien darüber? Was sagt die Neue Luzerner Zeitung darüber? Schweigen die? Warum?

    1. Leider muss ich Beat Furrer rechtgeben, das ist eine Neuartige Impfung die Menschen sind die Versuchskaninchen.
      Die Impfstoffhersteller haben die Haftung für Impfschäden dem Bund abgeschoben!
      Das sagt genug aus, wegen der Impfschäden.

    2. So kommen (Des)Informationen auf Beats velgelobten Internetseiten zusammen. Es kommt die Frage: Ist sie gestorben? Dann der Nachsätze: Warum schweigen die Medien darüber? … Somit ist für alle Nicht-Denker klar: Die ist gestorben und alle schweigen darüber. Und schon wird die „Tatsache“, dass sie gestorben ist, in Foren tausendfach verbreitet. Und dann der Zirkelschluss gemacht, dass wenn etwas tausendfach wiederholt wird, wohl wahr sein muss. So entstehen Verschwörungstheorien.

      1. @Jonas: Ich hörte von einer Kollegin, die berichtet hat, dass eine israelische Internetseite ganz kurz berichtet hat, dass diese Luzernerin gestorben sei. Dann wurde die Nachricht wieder vom Internet genommen. Meine Kollegin hat darauf der israel. Internetseite angerufen und sich erkundigt. Die wollten nichts zu dem Vorfall sagen. Weisst du mehr? Was weiss die NLZ? In Norwegen sind 33 alte Leute nach der Impfung gestorben. Norwegen stoppte die Impfungen.

        1. Was für eine Internetseite in Israel interessiert sich für eine geimpfte Luzernerin in einem Altersheim? Tönt ja schon mal sehr komisch. Die haben da auch Altersheime in denen alte Leute geimpft wurden. Norwegen hat die Impfungen NICHT gestoppt sondern Richtlinien zur Impfung hochbetagter und schwerkranker Menschen geändert. Eben ich sag es doch: es werden Lügen verbreitet, wiederholt und dann ist dies die Wahrheit.

          1. Die israel. Internetseite hat auch ein Büro und Leser in der Schweiz und hat über die Impfung der ersten Schweizerin (Luzernerin) berichtet. Es ist nur konsequent, dass die israel. Seite interessiert war, wie es der Frau gesundheitlich nun gehe. Vermutlich war der Tod der Luzernerin eingetreten, aber die Meldung durfte nicht raus („höhere Macht“ hat das verhindert). Behörden und Zeitungen hätten ja Gelegenheit das Gegenteil zu beweisen.

          2. Ja, Jonas, lass dich impfen! Bitte gib dann eine Rückmeldung wie es dir geht oder deinen Angehörigen – nach der Impfung. Danke.

          3. Beispiel Gibraltar: im Zusammenhang mit Covid-19 starben bisher 17 Menschen im 32’000 Einwohner zählenden Staat. Nach der Impfung mit 5850 Impfdosen von Pfizer / Biontech starben 53 Menschen. „Angehörige und Zeugen des Geschehens sprechen offen von einem »Massaker«. Die Behörden versuchen, die Todesfälle auf die Folgen des Corona-Virus zu schieben und nicht etwa auf die Impfung.“
            Impfung somit mind. 3 mal tödlicher als Covid-19.

      2. @Jonas: Warum entstehen Verschwörungstheorien? Antwort: weil sich die Dinge nicht reimen. Es wurde gross berichtet, dass eine über 90-jährige Luzernerin als erste Schweizerin gegen Covid-19 geimpft wurde. Danach wurde bekannt, dass sie krank sei, und schliesslich – unbestätigt – , dass sie gestorben sei. Am einfachsten wäre es ja für die Impfbefürworter uns ein aktuelles Bild von der Frau zu zeigen (mit Angehörigen) und uns zu berichten, wie es der Frau geht. Warum wird das nicht gemacht?

        1. Dass Hillary Clinton und Obama im Keller einer Pizzeria in Washington einen Pädophilenring betreiben und das Blut der Kinder trinken, damit sie jung bleiben: Reimt sich dieser Schwachsinn? Und dass die Flugzeuge Chemikalien am Himmel versprühen (Chemtrails): wie reimt sich dieser Schwachsinn? Oder dass Reptilien in Menschengestalt unter uns leben (Rptiloiden – Merkel soll einer sein)? Da ist für mich der Wolf und die 7 Geisslein schlüssiger.

          1. Jonas, ich rede nicht von schwachsinnigen Theorien. Sondern von Klimawandel, 9/11, Evolution, Geldsystem, Covid-19, Biodiversitäts-Wahn, …. Die Diskussion wird nicht fair und offen geführt, weil die Eliten (Beherrscher der Massenmedien) nicht wollen, dass die Wahrheit ans Licht kommt.

      3. @Jonas: Wer wiederholt Halbwahrheiten und Lückenwahrheiten tausendfach? Habe ich hier die Gelegenheit dazu? Ich kann gar nicht so viel antworten (1000 mal?), wie Halbwahrheiten und Lückenmeldungen (speziell ausgewählte Meldungen, die nur einen polit. gewünschten Aspekt berücksichtigen) verbreitet werden. Wenn du die Massenmedien so kritisch beurteilen würdest, wie meine Beiträge, dann wäre wieder ein Mann für die Sache der Wahrheit gewonnen.

  2. Zum Beweis für den Nutzen der Impfung:
    Ein prominenter Amerikaner, Hank Aaron, liess sich am 6. Januar 2021 (Meldung von cbssports.com) öffentlichkeitswirksam impfen (um ein Vorbild zu sein). Am 22. Januar 2021 meldet Focus, dass der Mann gestorben ist. Die Impfung wurde im Bericht von Focus (einem Mitglied der Massenmedien) nicht erwähnt. Woran starb Hank Aaron, der am 6. Januar noch sehr munter und frisch aussah?

    1. Impfstoffhersteller gehen selber von 10 % Impfschäden aus.
      Wahrscheinlich haben sie die Zahl extra tief gehalten.
      Impfung ist viel gefährlicher als Corona!

    2. Tja, wieso fragst du mich, woran er gestorben ist? Herzinfarkt? Hirnschlag? Aber für dich ist natürlich die Impfung schuld – muss so sein auch wenn du keine Ahnung hast, was der wirkliche Grund ist. Es werden übrigens in den nächsten Monaten noch einige Hochbetagte Leute sterben, die geimpft wurden. Da ist dann wahrscheinlich für euch Verschwörungstheoretiker die Impfung schuld. Für euch sterben die Leute am Beatmungsgerät in der Intensiv aber ganz sicher nicht an Corona, sondern an Zahnweh.

      1. Lieber Herr Hartmann
        Bleiben wir mal sachlich.
        Beantworten Sie mir bitte 3 Fragen:
        Ist die Corona- Impfung eine neuartige Impfung, die so am Mensch noch nie durchgeführt wurde?
        Wurde der Impfstoff ausreichend ( ca 5 Jahre braucht eine seriöse Testung) getestet?
        Haftet der Impfstoffhersteller bei Impfschäden in der Schweiz.

          1. Ich habe mich Monatelang mit dem Impfen befasst.
            Die Coronaimpfung ist eine neuartige Impfung, die in der Art noch nie am Mensch angewendet wurde..Die Impfung wurde im Schnellverfahren geprüft, einzelne Schritte wurden ausgelassen, sodass jetzt der Impfstoff schon nach einem Jahr eingesetzt wird. Der Bund übernimmt die Haftung für Impfschäden.

      2. Du, Jonas, weichst aus und machst die Diskussion lächerlich. Es gibt Zahlen, wie gross der Anteil von Covid-19 an den Todesfällen ist, eben die schon mal diskutierten 0.14% Sterblichkeit, die einer mittleren Grippe entspricht. Die Impfung wird sicher noch viel mehr Tote und Geschädigte hervorbringen. Sicher ein Vielfaches mehr an Schäden als an Nutzen. Das ist meine feste Überzeugung. Deshalb: Finger weg von diesem trügerischen Mittel!

        1. Gemäss neuer Meldung von Swissmedig sind bis jetzt 42 unerwünschte Nebenwirkungen eingetreten.
          Davon 5 Todesfälle.
          Dies in der kurzen Zeit, seidem geimpft wird.
          Wer an seinem Leben hängt soll sich nicht impfen!

          1. Hier der Link zur zitierten Meldung von Swissmedic: https://www.swissmedic.ch/swissmedic/de/home/news/coronavirus-covid-19/verdachtsmeldungen-impfstoff-covid19.html.
            In keinem der fünf erwähnten Todesfälle (Patienten im Alter zwischen 84 und 92 Jahren) besteht der konkrete Verdacht, dass die Impfung die Ursache dafür war. Bis zum 21.01.2021 wurden in der Schweiz laut BAG beinahe 170’000 Personen vorwiegend mit einer ersten Dosis gegen Covid-19 geimpft.

        2. Ja natürlich beginne ich jetzt die „Diskussion“ ins Lächerliche zu ziehen, weil es keine Diskussion ist. Du behauptest hier Sachen, die NICHT stimmen (deine Sterblichkeitszahlen beziehen sich auf irgendeinen ausgedachten Mist von Verschwörungstheoretikern). Der Klimawandel ist für dich erfunden obwohl er wissenschaftlich bewiesen ist. Die Evolution ebenso. ALLE Medien sind für dich so etwa die Prawda und verbreiten gefährlichen Unsinn.

          1. Sowohl Klimawandel-Panik wie Corona-Panik sind politisch gewollte „Wahrheiten“ und haben nichts mit Wissenschaft zu tun. Wir haben keine Pandemie, denn die Todeszahlen im 2020 waren nicht übermässig hoch im Vergleich zu andern Jahren. Es geht den Eliten darum, die Wirtschaft an die Wand zu fahren und einen „Neustart“ durchzuführen. Die Medien müssen nicht gefährlichen Unsinn verbreiten, sie müssen nur einen grossen Teil der Wahrheit beiseite lassen, um schädlich zu sein.

        3. Beat, du kannst hier niemanden retten, dessen Hirn verprogrammiert ist, spar dir deine Mühe und freue dich darüber, dass es so viele Impfwillige hat, sonst müssen wir herhalten.

  3. Aus Mitteilung der Swissmedic: 26, 62 % nicht schwerwiegend (leichte Reaktionen aus den klinischen Studien bereits bekannt). 38 % schwerwiegend und 5 Meldungen standen in Zusammenhang mit einem tödlichen Verlauf (Alter der Personen: 84-92 Jahre; nach jetzigem Kenntnisstand an Erkrankungen verstorben, die in diesem Lebensalter gehäuft vorkommen). Total geimpft: ~170’000 Leute über 75 Jahre. 42 Nebenwirkungen = 0,025 %. Null Nebenwirkungen wäre komisch. Wer riskiert da das Leben?

    1. Selbst Ärzte erwarten nach der zweiten lmpfung ein anstieg der Nebenwirkungen.
      Mir ist das Risiko zu gross, doch jeder soll selbst entscheiden.

      1. Musst dich ja nicht impfen lassen. Und welche Ärzte erwarten nach der zweiten Impfung einen Anstieg? Welche Gründe führen die an? Wieso vermuten die das?

        1. Die Möglichkeit von Autoimmunerkrankungen ist sehr hoch. D.h. die eigenen Abwehrzellen bekämpfen gewöhnliche Organzellen (Herz, Leber, …).

    2. Es gibt extrem viele Meldungen von Toten und Geschädigten aus den Impfungen. Die Impfungen wurden kaum getestet. Jetzt dürfen die Geimpften als Versuchskaninchen dienen. Ich persönlich rate dringend jedem von einer Grippe- oder Covid-19-Impfung ab. Mein ehemaliger Hausarzt, der jetzt pensioniert ist, hat eine Liste von Meldungen zu Covid-19-Impfschäden zusammengestellt. Die Bilanz ist erschreckend.

      1. Woher hast du die extrem vielen Meldungen? 42 Nebenwirkungen bei 170’000 geimpften sind ja nun nicht „extrem viele“. Aber wieso regst du dich auf? Musst dich ja nicht impfen lassen. Jeder kann das für sich entscheiden. Und wenn ein privatwirtschaftliche Firma (wie z.B. Swiss) eine Impfung verlangt, ist das deren Entscheidung. Ich wurde mal in England wegen einer fehlender Kravatte (nicht Impfung!!) von einem Restaurant abgwiesen. Was für ein fundamentaler Eingriff in meine Grunderechte!!

        1. Was Swissmedic oder BAG sagen ist sicher beschönigt. Dr. med. Björn Riggenbach hat gesagt, dass die Impfstoffe von Moderna und Pfizer in den USA nicht zugelassen sind – ausser es herrsche ein Notfall. Dieser Notfall („Corona-Pandemie“) wurde herbeigeredet und -geschrieben. Jetzt dürfen also wir Menschen die Versuchstiere für diese Impfstoffe sein. Die „Pandemie“ ist der erste Betrug. Die Impfung toppt da noch! Wie war das bei der spanischen Grippe 2018: Die Menschen starben an den Impfungen.

    3. Die Impfstoffhersteller geben eine Wirksamkeit der Impfungen von bis 95% an. Wenn man das richtig rechnet, dürfte die Wirksamkeit maximal bei 1% liegen. Die Schäden der Impfungen dürften aber die Sterblichkeit durch Covid-19 um ein Vielfaches übertreffen. Welcher Mensch, der noch einigermassen vernünftig funktioniert und diese Informationen kennt, würde sich noch impfen lassen?
      Wenn (auch: alte, gesunde) Leute durch die Impfung sterben, ist das eine grosse Tragik.

    1. Dieser Youtube-Link ist jetzt der absoluteste Blödsinn, Schwachsinn und irrigste Verschwörungstheorie, die ich je gehört habe. 20 Mio Menschen geimpft, totgestorben und nur einige sehr wenige „Auserwählte“ haben dies dann „aufgedeckt“? Bei Min 11 brabbelt er was von den jungen, die geimpft wurden weil sie Soldaten waren und daher gestorben sind. Die 4 Geschwister meiner Grossmutter waren keine Soldaten und wurden nicht geimpft, sind aber trotzdem an der Spanischen Grippe gestorben.

      1. Jonas: Ja, Soldaten wurden im grossen Stil geimpft und starben daran. Das Narrativ der Eliten ist, dass es die spanische Grippe war, die den Menschen den Tod brachte. Forschung und Erkenntnis aus der Geschichte würde uns helfen, nicht wieder den gleichen Fehler zu machen. Dass die vier Geschwister deiner Grossmutter keine Impfung bekommen haben sollen, dürfte zum Narrativ passen, aber nicht unbedingt der Wahrheit entsprechen.

        1. Sorry. Es ist sinnlos. Du hast dich völlig von der Realität verabschiedet. Und es hat deshalb wohl keinen Sinn, dir zu erklären, dass man 1918 die Viren noch gar nicht kannte, es aber „Impfversuche“ an sehr WENIGEN Leuten gab und die keine guten Ergebnisse brachten, weil man eben noch gar nicht wusste, dass es Grippeviren waren. Und: Meine Grossmutter hatte ihre Grippe überlebt und als 14jährige hätte sie sich sicher an eine Impfung erinnert.

          1. Du missverstehst mich. Die Impfschäden und Toten wurden nicht durch Grippeviren und-impfungen verursacht, sondern durch vorrangig verabreichte Impfungen gegen Polio, und alles mögliche andere. Sozusagen Versuche an Menschen, die 100 Millionen Tote forderte. Traurig.

    2. Ach du meine Güte. Dann kommt noch Rockefeller, der alles finanziert hat und eine Parallele zu Bill Gates und wahrscheinlich auch Soros angedeutet. Schade, gab’s damals noch nicht 5G. Sonst wäre es sicher noch so gewesen, dass dies auch zur Ausbreitung beigetragen hätte. Tipp an dich: Gehe mal zu einem Sektenbeauftragten.

      1. @Beat: Polio???? 1918???? Hast du dich mal schlau gemacht, wann die Polioimpfung kam?? Mann oh Mann, das geht jetzt wirklich auf keine Kuhhaut mehr.

        1. Das ist eine kleine Kuhhaut, die du da hast, eine Spielzeugkuhhaut, wenn das Wort Polio nicht mehr darauf Platz findet. Hast du sonst noch Mängel entdeckt in meiner Argumentationsweise, Jonas?

    3. Ich muss jetzt mal nachfragen: Verarscht du uns jetzt alle mit deinen Kommentaren? Weil ich zweifle wirklich, wie jemand, der noch alle Tassen im Schrank hat, irgend etwas Schlüssiges in diesem Video erkennen kann. Da ist ja für mich die Geschichte von Hänsel und Gretel schlüssiger. 20 Mio Leute impfen ohne dass irgendwer den „Eliten“ auf die Schliche kommt?

      1. Auch heute lassen sich Millionen Leute impfen und merken nicht, welchen Gefahren sie sich aussetzen. Dass deine Grossmutter überlebt hat, hat sie dem Umstand zu verdanken, dass sie sich nicht impfen ließ.

  4. Ok, Polio Impfung war später. Aber es gab andere Impfungen. Wenn ich bei einer Falschaussage von dir ein solches Theater und Bashing machen würde wie du, wo kämen wir da hin?

  5. Auch heute merken Millionen Leute nicht, dass sie mit Klimawandel, Covid-Panik, Gender, … völlig betrogen werden. Heute, wo sich alle so gut informiert wähnen, wie viel erst vor 100 Jahren, Was denkst du, woher wurde George Orwell oder Aldous Huxley inspiriert, als sie ihre Zukunftsromane schrieben (1984 und Brave New World)? Von der Wirklichkeit, extrapoliert auf die Zukunft. Und da sind wir jetzt.

  6. bitte beat eröffne ein eigenes forum, dann kannst du erzählen was du willst! hier blockierst du nur viel platz, und ärgersst viele leute. übrigens , was arbeitest du ? du bist ja ununterbrochen irgend wo in foren. gib endlich Ruhe. du bist sicher nicht die krönung der schöpfung. eher ein abverheiter prototyp.eigentlich sollte dich der SB sperren soviel rassistische sprüche wie du schreibst,

    1. Seppli: Wessen Platz blockiere ich? Wen ärgere ich? In welchen Foren bin ich denn noch? „Gib endlich Ruhe“ Warum? Der Mensch ist die Krönung der Schöpfung, jeder Mensch. Was mache ich schlechter als du? Bitte schreibe mir, was ich Rassistisches schreibe. Du musst schon konkret werden. Einfach den Menschen zu verurteilen, ist einfach, unfair und nicht zielführend. Was ich schreibe ist bitter notwendig, deshalb schreibe ich auch, was ich schreibe.

  7. An Beat und Jonas: ich finde eure Kommentare interessant. Vor allem am Anfang. Und ich wüsste z.B. gerne, warum Menschen, die nach einer Impfung sterben nicht wegen der Impfung sterben, aber Leute, die mit einer Grippe sterben, wegen dem Coronavirus sterben.

      1. Ja, genau. Jeder Schweizer, der denken (würde) und sich umfangreich informieren würde und nicht blindes Vertrauen in die Behörden, Regierungen und Medien hätte, könnte den Betrug mit Leichtigkeit erkennen. Daniele Ganser zeigt in einem Vortrag mit dem Titel „Propaganda – Wie unsere Gedanken und Gefühle gelenkt werden“ wie wir beeinflusst werden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

SCHWEIZER BAUER

DER SCHWEIZER BAUER AUF YOUTUBE