Donnerstag, 25. Februar 2021
25.01.2021 09:20
Coronavirus

Corona: BAG möchte breiter testen

Share on print
Share on email
Share on facebook
Share on twitter
Von: sda

Das Bundesamt für Gesundheit fordert in einem Verordnungsentwurf die Kantone auf, regelmässige Corona-Tests in Altersheimen, Schulen und Unternehmen durchzuführen. Das meldete der «SonntagsBlick». Der Verordnungsentwurf liegt der Nachrichtenagentur Keystone-SDA vor.

Vorbild sei der Kanton Graubünden, der ab kommendem Mittwoch solche Tests breitflächig durchführt. Geplant wären laut dem Verordnungsentwurf landesweit 20’000 Tests pro Woche.

Das Ziel sei es, aus der Lockdown-Spirale auszusteigen. Wenn es gelänge, 30 Prozent der mobilen Bevölkerung regelmässig zu testen, so könnten die Positivitätsrate und der R-Wert nachhaltig tief gehalten werden.

Die Kantone dürften diese Neuordnung laut GDK-Präsident Lukas Engelberger mittragen. Entscheiden muss der Bundesrat.

One Response

  1. In Altersheimen wäre testen gut, da ja die alten Leute besonders gefärdet sind (Testen: Bewohner, Angestellte, Besucher)
    Bei gesunden Leuten unter 70 Jahrigen ist testen überflüssig, diese Personengruppe stirbt nicht an Corona.
    Es gibt Studien darüber, bitte selber informieren.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

SCHWEIZER BAUER

DER SCHWEIZER BAUER AUF YOUTUBE