Mittwoch, 21. April 2021
09.02.2021 13:30
Bauernkalender

«Landwirtschaft ist für mich wichtig»

Share on print
Share on email
Share on facebook
Share on twitter
Von: blu

schweizerbauer.ch stellt die Models des Bauernkalenders in ihrem Alltag vor und beleuchtet ihre Verbindung zur Landwirtschaft. Tamara zierte das Kalenderblatt des Monats Januar. Die Zürcherin hilft in ihrer Freizeit gerne auf dem Bauernhof mit. Sie wünscht sich, dass die Arbeit der Landwirte mehr respektiert wird.

Dein Kalenderbild hängt an vielen Wänden. Wie fühlst du dich dabei?
Tamara: Da ich sehr aktiv auf Instagram bin, finde ich die Vorstellung, dass jetzt viele Leute mein Bild an der Wand hängen sehen, nicht so ein grosser Unterschied, als wenn sich Leute mein Bild auf Instagram ansehen. Ich freue mich immer, wenn Leute meine Fotos begutachten.

Was sagen dein Freund und deine Familie zum Bild?
Da mein Freundeskreis hauptsächlich aus Männern besteht, finden es diese natürlich unglaublich cool, dass ich mich beim Bauernkalender beworben habe. Meine Familie unterstützt mich in jeder Situation. Den «Anstupser» für eine Teilnahme hat mir mein Grossvater gegeben. Er hat sich am meisten gefreut, als ich ihm gesagt habe, dass ich mich beworben habe.

Wieso hast du dich beim Bauernkalender beworben?
Wie gesagt, den «Anstupser» hat mir mein Grossvater gegeben, da er ein grosser Fan des Bauernkalenders ist. Da ich gerne Fotos von mir mache, dachte ich mir, zu verlieren habe ich nichts. Und ich sagte mir, ich kann ja nur gewinnen. Nie hätte ich aber gedacht, so weit zu kommen.

Und weshalb wolltest du dabei sein?
Ich finde, dass ich sehr gut in den Bauernkalender passe, da ich ein naturbezogener und natürlicher Mensch bin. Dabei sein wollte ich auch, weil die Landwirtschaft für mich eine wichtige Rolle spielt. Seit klein auf lebe ich auf dem Bauernhof. Bereits früh habe ich verstanden, dass viele Menschen ein anderes Bild von der Landwirtschaft haben, als diese tatsächlich ist. Das Schlimmste finde ich immer, wenn kleine Kinder sagen, dass die Milch aus der Migros der dem Coop kommt. Die Kleinen haben keine Ahnung davon, wie hart man für all diese Dinge arbeiten muss, bis schliesslich das Müesli, das Joghurt oder der Milchkaffee am Morgen auf dem Tisch steht.

Tamara ist auf dem Januarblatt des Bauernkalenders zu sehen.
Bauernkalender

Macht der Bauernkalender gute Werbung für die Schweizer Landwirtschaft?
Ich finde, der Bauernkalender verkörpert die Landwirtschaft mit den männlichen und weiblichen Kalendermodels sehr gut. Auch die ländliche Kleidung und der Ort der Aufnahme spielen da eine grosse Rolle. Bis jetzt wurden diese kleinen Details meiner Meinung nach immer gut umgesetzt.

Wie sieht dein Alltag momentan aus, was machst du beruflich?
Zurzeit arbeite ich in einem 40-Prozent-Pensum in einer Tierarztpraxis als tiermedizinische Praxisassistentin. Zwei Tage pro Woche gehe ich zur Schule für die Berufsmaturität.

Welche von deinen Alltagspflichten ist dir die liebste, welche magst du am wenigsten?
Ich liebe meinen Job und gehe unglaublich gerne zur Arbeit. Wenn die Zeit es am Wochenende zulässt, gehe ich auch gerne in den Stall und greife meinem Vater mit der Arbeit unter die Arme. Da ich gerne in der Natur bin, mag ich Arbeiten im Haushalt weniger. Aber auch diese gehören zum Alltag dazu.

Landwirtschaft ist…
Die Landwirtschaft ist meiner Meinung nach die wohl bedeutendste Branche auf unserer Erde. Denn ohne die Landwirte würden weder Brot, Käse oder Joghurt auf dem Tisch stehen.

In welchem Bereich hat die Landwirtschaft die grössten Fortschritte erzielt?
Meiner Meinung nach hat die Landwirtschaft die grössten Fortschritte in der Technik gemacht. Mein Grossvater hat zuerst noch von Hand und später mit einer Melkmaschine gemolken. Heutzutage gibt es Melkroboter, die zu 100 Prozent die Arbeit des Melkers übernehmen. Auch Kälber wurden früher mit der Flasche aufgezogen. Nun gibt es Tränkeautomaten, die individuell aufs Kalb abgestimmt werden. Landmaschinen nehmen Handarbeit ab. Früher musste man das Gras von Hand schneiden. Heute gibt es Mähmaschinen. Die Arbeit wurde dank der Technik erleichtert. Und das auch besser für die Gesundheit der Bauern.

Was wünscht du dir für die Zukunft der Schweizer Landwirtschaft?
Ich wünsche mir, dass viel mehr Menschen die Landwirtschaft respektieren und auch dementsprechend mit ihr umgehen. Auch fände ich es angemessen, wenn der Milchpreis wieder steigt und nicht immer mehr Bauern ihre Betriebe aufgeben müssen, da es sich für kleinere Betriebe nicht mehr lohnt, weiter zu machen.

Tiere spielen im Leben von Tamara eine grosse Rolle.
zvg

Du zeigst dich im Kalender von der erotischen, «leicht bekleideten» Seite. Was für ein Typ bist du im «normalen» Leben?
Im normalen Leben gibt es ab und an ein Abend, an dem ich mich «leicht bekleide». Es kommt immer darauf an, was leicht bekleiden heisst. Normalerweise trage ich aber gerne Hotpants mit einem bauchfreien Oberteil oder auch Miniröcke.

Wie wichtig ist gutes Aussehen deiner Meinung nach im Leben?
Ich achte mich schon, wie ich aus dem Haus gehe. Auch schminke ich mich ab und zu, wenn ich in den Ausgang gehe. Aber Aussehen ist nicht alles. Es braucht das Gesamtpaket.

Ist gutes Aussehen bei Frauen wichtiger als bei Männern?
Ich denke, es gibt Männer, denen ist es tatsächlich wichtig, dass eine Frau gut aussieht. Klar spielt das Aussehen eine grosse Rolle. Aber was bringt es, wenn man einen gutaussehenden Mann hat, der er einen schlechten Charakter hat. Charakter ist mir persönlich wichtiger.

Auf was achtest du bei einem Mann als Erstes?
Auf die Augen, den Körperbau und eben den Charakter

Zur Person

Dein erlernter Beruf: Tiermedizinische Praxisassistentin
Der Beruf, den du heute ausübst: Tiermedizinische Praxisassistentin
Lieblingsessen: Kartoffelstock mit Braten
Hobby: Reiten, Sport
Lebensmotto/Spruch: Dream big and let your dreams come true

Mehr zum Thema
Vermischtes

Die Fahrt auf der Autobahn dürfte für den Lenker teuer werden. - Polizei Mit diesem Fahrzeug haben die Polizisten wohl nicht gerechnet. Bei Augsburg im Bundesland Bayern stoppten sie einen…

Vermischtes

Martin Ackermann, Präsident der wissenschaftlichen Taskforce des Bundes - Bund Beim Öffnungsentscheid des Bundesrates vom vergangenen Mittwoch hätten andere Stimmen mehr Gewicht gehabt. Das Vertrauen in die wissenschaftliche Taskforce habe…

Vermischtes

Auf diesem Festgelände neben dem Flugplatz Bleienbach wird es Ende August kein 39. Eidgenössisches Hornusserfest geben. - zvg Das 39. Eidgenössische Hornusserfest 2021 findet nicht statt. Das finanzielle Risiko, die…

Vermischtes

Unternehmensgründungen liegen weiterhin voll im Trend. - pixabay Die «Gründungswelle» in der Schweiz hat sich auch im ersten Quartal 2021 fortgesetzt. So wurden von Januar bis März rund 15 Prozent…

SCHWEIZER BAUER

DER SCHWEIZER BAUER AUF YOUTUBE