24.09.2016 07:08
Quelle: schweizerbauer.ch - sda
Zürich
Migros ruft Smoothiepulver zurück
Kolibakterien im Smoothiepulver: Die Migros Zürich und die Alnatura Bio-Supermärkte rufen drei Smoothiepulver vorsorglich zurück. In einer Probe wurden Keime nachgewiesen.

Betroffen sind die Produkte «Alnavit Smoothiepulver Grashüpfer», «Alnavit Smootiepulver Pflanzenfreund» und «Raab Gerstenpulver», wie es in einer Medienmitteilung der Migros vom Freitag heisst. Diese Produkte seien in einzelnen Migros-Filialen und allen Alnatura Bio-Supermärkten erhältlich.

Kolibakterien

Bei einer Probe der Zutat Gerstengraspulver stellte man eine Verunreinigung mit Kolibakterien fest. Diese seien in der Regel für den Menschen nicht gefährlich, es könne in Einzelfällen jedoch zu Durchfallerkrankungen und Erbrechen kommen, heisst es weiter.

Da die Migros Zürich und die Alnatura Bio-Supermärkte nicht ausschliessen können, dass Teile der betroffenen Rohwarencharche in die Produktion der Pulver eingeflossen sind, ruft sie vorsorglich alle aus dieser Rohware produzierten Artikel zurück. Die Kunden erhalten ihr Geld retour, wenn sie die Packungen in die Alnatura-Bio-Supermärkte bringen.

Drei Smoothiepulver betroffen

Betroffen sind sämtliche «Alnavit Smoothiepulver Grashüpfer» mit einem Mindesthaltbarkeitsdatum vor dem 22. April 2017, die in allen Alnatura-Bio-Supermärkten und in den Migros-Filialen Brunaupark, Limmatplatz, Glatt und Uster erhältlich waren.

Beim Smoothiepulver «Alnavit Pflanzenfreund» geht es um Packungen mit einem Mindesthaltbarkeitsdatum vor dem 26. April 2017, die in den Migros-Filialen Brunaupark, Limmatplatz, Glatt und Uster gekauft wurden. «Raab Gerstengraspulver» sollte zurückgebracht werden, wenn das Mindeshaltbarkeitsdatum vor dem Juni 2017 liegt. Dieses Pulver war ausschliesslich in den Alnatura Bio-Supermärkten Zürich-City, Zürich-Höngg, Zürich-Oerlikon, Bülach, Regensdorf, Zug und Winterthur erhältlich.

SCHWEIZER BAUER
BEKANNTSCHAFTEN
DER SCHWEIZER BAUER AUF YOUTUBE