12.08.2017 17:36
Quelle: schweizerbauer.ch - rab
Stallungen
Neue Ställe — nichts für Rauchschwalben
Rauchschwalben sind gern gesehene Saisongäste auf Milchviehbetrieben, bringen sie doch sprichwörtlich das Glück ins Haus und fangen reichlich Fliegen – pro Tag verfüttern sie über 1 kg Insekten an ihre Brut!

Wie das deutsche Magazin «Elite» schreibt, kehren Rauchschwalben ein Leben lang auf ihren Stammhof zurück. Problematisch für die Vögel mit dem tiefgegabelten Schwanz und rot- orangem Kehlfleck sei jedoch, dass ihnen aufgrund der modernen Ställe langsam die optimalen Nistplätze ausgehen würden. Offene Aussenklimaställe meiden sie aufgrund zu hoher Luftgeschwindigkeiten.

Nicht selten suchten sie sich als wiederkehrende Zugvögel daher einen alternativen Platz auf ihrem Stammhof. Jedes offene Fenster oder jede Tür an einem zugfreien Raum in Stallnähe wird genutzt, um einzukehren. So stellten Melktechnikräume, Melkstände oder Milchkammern für die Zugvögel oft ideale Alternativen dar.  

SCHWEIZER BAUER
BEKANNTSCHAFTEN
DER SCHWEIZER BAUER AUF YOUTUBE