Sonntag, 17. Januar 2021
13.01.2021 15:38
Coronakrise

Parmelin: «Nun ist Durchhaltewillen gefragt»

Share on print
Share on email
Share on facebook
Share on twitter
Von: sda

Bundespräsident Guy Parmelin hat die neuen und drastischen Massnahmen zur Eindämmung des Coronavirus als alternativlos bezeichnet. 

«Jetzt haben wir noch die Möglichkeit, die Ausbreitung des mutierten Virus zu verhindern.» Es brauche aber viel Durchhaltewillen.

Als Einheit auftreten

In seiner ersten Rede vor den Medien als Bundespräsident rief Parmelin am Mittwoch die Bevölkerung zum Zusammenhalt auf. «Helfen Sie mit, diesen Weg zu gehen, nur gemeinsam schaffen wir das, als Einheit, als eine Schweiz.»

Der Bundesrat sei sich bewusst, dass sich die Meinungen in der Bevölkerung stark unterschieden. Er suche stets den Weg, der von möglichst vielen Bürgern mitgetragen werde. «Wenn wir uns nun zerstreiten und uns nicht mehr an die Regeln halten, machen wir uns das Leben selber schwer.»

Kühlen Kopf bewahren

Die Massnahmen sind laut Parmelin einschneidend und haben wirtschaftliche Konsequenzen. «Es war kein einfacher Entscheid.» Es sei wichtig, die Unternehmen mit zusätzlichen Finanzhilfen zu unterstützen. «Überall leiden die Leute, die Pandemie bestimmt das Leben.» Es gelte aber, einen kühlen Kopf zu bewahren.

Es verstehe wütende Reaktionen in der Pandemie, sagte Parmelin am Mittwoch. Die Situation sei paradox: Die Zahlen seien leicht rückläufig, die Impfstart sei erfolgt – beides gute Nachrichten.

Das mutierte Virus bereite den Behörden aber Sorgen. «Es braucht nun ein zusätzliches Engagement der Bevölkerung, Disziplin im Alltag, aber auch Finanzhilfen für Betroffene, um den Wohlstand in der Schweiz in der Zukunft zu sichern.»

5 Responses

  1. Der Virus, mutiert oder nicht, wird sich ausbreiten. Im Frühjahr 2020 ging es auch ohne Masken. Schweden hat die Situation ohne Schliessung der Läden und Maskenpflicht gemeistert. Gegen die Viren haben wir ein Immunsystem. Das soll gestärkt werden. Durch die Maske, die das Atmen erschwert und Infektionen verursachen kann, wird das Immunsystem geschwächt. Warum haben wir so wenige vernünftige Leute in der Covid-Task-Force?
    Jede Mutter weiss, dass für das Kind der Kontakt mit „Dreck“ gut ist.

  2. Ehrlich Beat, ich hätte es nie gedacht, dass ich dich einmal so richtig loben werde. Ich glaube vieleicht hast du jetzt etwas ganz wichtiges begriffen, da hole ich nicht aus, es wird sich zeigen. Ich muss aber sagen das was du jetzt da geschrieben hast, finde ich wirklich Sachlich sehr korrekt und sagst wie es ist ohne, die anderen Bredigten die du sonst noch dazu gesetzt hast. Weiter so und vieleicht wirst du aufeinmal beim schweizer Bauer ein Schreiberling auf Lohn.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

SCHWEIZER BAUER

DER SCHWEIZER BAUER AUF YOUTUBE