Mittwoch, 20. Januar 2021
05.12.2020 09:34
Wetter

Starke Schneefälle im Tessin und Graubünden erwartet

Share on print
Share on email
Share on facebook
Share on twitter
Von: sda

Starke Schneefälle haben im Tessin den Zugsverkehr teilweise zum erliegen gebracht. Auch am Samstag erwartet SRF Meteo vor allem im Süden der Schweiz sowie in Graubünden viel Neuschnee, wie der Wetterdienst auf Twitter schrieb.

Am Samstagmorgen waren mehrere Bahnlinien im Tessin beeinträchtigt, darunter die Strecke zwischen Airolo und Locarno sowie Bellinzona und Chiasso, wie der SBB-Webseite zu entnehmen war. Auch die Bahnstrecke Brig – Domodossola war betroffen – auch dort kommt es zu Zugsausfällen und Verspätunge. Bereits am Freitag hatten die starken Schneefälle die Bahn an ihre Grenzen gebracht.

Am Abend wurde die A2 zwischen Lugano-Nord und dem Rastplatz Warteraum Giornico für den Schwerverkehr gesperrt, wie der TCS mitteilte.

Der Bund hatte wegen der Schneemassen in Teilen des Tessins und Graubündens die zweithöchste Lawinenwarnstufe ausgerufen. Die stärksten Schneefälle wurden laut SRF Meteo in der Nacht von Freitag auf Samstag erwartet. Lokal seien bis anderthalb Meter Neuschnee möglich, hiess es.

Vereinzelt waren Strassenabschnitte auch wegen Erdrutschen oder umgestürzten Bäumen unterbrochen. In Lugano galt stellenweise eine Schneekettenpflicht.

Seit Donnerstagnacht herrscht laut dem Bundesamt für Meteorologie und Klimatologie (Meteoschweiz) eine markante Südstaulage. Dies führte im Tessin und den Bündner Südtälern zu teilweise starken Schneefällen, auf der Alpennordseite bläst bis Freitagabend der Föhn mit erwarteten Windspitzen bis zu 150 km/h.

Mehr Wetter hier: 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

SCHWEIZER BAUER

DER SCHWEIZER BAUER AUF YOUTUBE