Donnerstag, 20. Januar 2022
27.11.2021 11:55
Traktoren

Neue Frontlader bei Case IH

Share on print
Share on email
Share on facebook
Share on twitter
Von: mgt

Case IH hat neue Frontlader für Traktoren vom Farmall C bis zum Puma angekündigt. Die Lader bieten verbesserte Kupplungen, ein für jede der drei neuen Modellreihen massgeschneidertes Design sowie ein neues Konzept für Konfiguration, Verkauf und Serviceunterstützung der Traktor-Lader-Kombinationen.

Die Ingenieure von Case IH haben die Funktionen und Spezifikationen der drei Modellreihen in enger Zusammenarbeit mit den Herstellern der Lader optimal auf die einzelnen Traktorbaureihen abgestimmt, für die die Lader gedacht sind. Darüber hinaus kündigt Case IH ein neues Konzept für die Spezifikation, den Verkauf und die Unterstützung der Traktor-Lader-Kombinationen an.

Verkauf und Unterstützung

Dank des neuen Konzepts sollen die Kunden von vereinfachten Abläufen beim Verkauf und der Unterstützung durch die Händler, einem breiten Frontlader- und Anbaugeräteangebot sowie verbesserten Spezifikationen und höherer Leistung profitieren. Der Händler kann Traktor und Lader zusammen bestellen und so Verkauf und Serviceunterstützung effizienter gestalten.

Die neuen Frontladermodellreihen A, U und T sind über den digitalen Konfigurator des Case IH-Händlers bestellbar. So lassen sich der ausgewählte Traktor, der dazu passende Lader sowie eventuell gewünschte Anbaugeräte zur bestmöglichen Kombination für die spezifischen Kundenanforderungen zusammenstellen.

Die Montage des Laders beim Händler, der Kundendienst, die Lieferung von Ersatzteilen und alle Servicearbeiten sind im Rahmen des neuen Konzepts ebenfalls von Case IH und seinen Händlern erhältlich.

27 Modelle

«Das neue Laderangebot von Case IH umfasst mit drei Modellreihen und insgesamt 27 Modellen das breiteste Angebot, das die Marke je auf den Markt gebracht hat», heisst es in der Mitteilung. Alle können zusammen mit verschiedensten Arbeits-/Anbaugeräten bestellt werden.

Die für schwere Arbeiten konzipierte Premium-Modellreihe T ist unter anderem mit einem hydraulischen Parallelführungssystem ausgestattet und von der Grösse her auf Case IH Traktoren vom Farmall 55C bis zum Puma 240 abgestimmt. Die Modellreihe U eignet sich ideal für alltägliche Laderarbeiten. Die Modelle sind wahlweise mit oder ohne mechanische Parallelführung erhältlich und von der Grösse her auf Case IH Traktoren vom Farmall 55C bis zum Puma 175 abgestimmt.

Die Modellreihe A umfasst drei leichtere Einsteigermodelle für allgemeine Laderarbeiten. Sie sind mit einer mechanischen Parallelführung ausgestattet und für Traktoren vom Farmall 55C bis zum Maxxum 140 ausgelegt.

Die maximale Hubkraft liegt zwischen 1,2 und 2,7 t.
Case

Für anspruchsvollste Aufgaben

Die zehn Lader der Modellreihe T bieten maximale Hubhöhen von 3,75 bis zu 4,70 m beim Premium-Modell. Die Hubkraft reicht von 1’390 kg beim kleinsten bis zu 2’720 kg beim grössten Modell. Bei allen Modellen verlaufen die Hydraulikschläuche zum Schutz vor Schäden in Rahmen und Querträger des Laders. Das serienmässige hydraulische Parallelführungssystem mit integrierten, mit hydraulischen Kopfkippzylindern verbundenen Kompensationszylindern sorgt gemäss Hersteller für hohe Genauigkeit und schnellere Zykluszeiten. Zur Unterstützung ist zudem eine Auto-Unload System-Option erhältlich, die Schaufel und Greifer synchronisiert (Öffnung des Greifers/Auskippen der Schaufel).

Wie bei der Modellreihe T verlaufen die Hydraulikschläuche bei den 14 Modellen der Modellreihe U zum Schutz vor Schäden im Rahmen des Laders. Die U-Modelle bieten eine maximale Hubhöhe von 3,5 bis 4,5 m und eine maximale Hubkraft von 1’210 bis 2’230 kg.

Drei neue Frontlader-Typen für Farmall C bis Puma.
Case

Verständliches Nummerierungssystem

Die Modellreihe A umfasst drei leichtere Einsteigermodelle für allgemeine Laderarbeiten. Sie verfügen über eine mechanische Parallelführung und eignen sich für Traktoren vom Farmall 55C bis zum Maxxum 140. Die maximale Hubkraft der A-Modelle beträgt 1,3-1,7 t, die maximale Hubhöhe 3,5-4 m.

Bei allen drei Modellreihen der neuen Case IH Lader erleichtert ein einfaches Nummerierungssystem die Auswahl, da sich Hubhöhe und -kraft schnell ablesen lassen. Allen Modellnummern ist ein L für Case IH Frontlader vorangestellt und das Modell L4020T bietet beispielsweise eine maximale Hubhöhe von 4 m und eine maximale Hubkraft von 2 t. Der letzte Buchstabe gibt die Modellreihe an.

Bereits ab Werk für Lader vorgerüstete Traktoren sind mit einer Konsole und der Mach System-Mehrfachschnellkupplung für Hydraulik/Elektrik ausgestattet. Gesteuert werden der Lader und die 3. und 4. hydraulische Funktion über die Steuergeräte und Joysticks des Traktors. Ein robuster Querträger und integrierte Motorhaubenschutzvorrichtungen vervollständigen das Paket.

Mehr zum Thema
Landtechnik

Das Filtersystem kombiniert eine kontinuierliche Staubabsaugung mit einer aktiven Reinigung des Filters in einem 30-sekündigen Reinigungszyklus. - Fendt Die DLG (Deutsche Landwirtschafts-Gesellschaft) zeichnet jedes Jahr anlässlich des Agritechnica Neuheiten mit…

Landtechnik

Über eine Anzeige wird der Fahrer informiert, ob es bei den aktuellen Bodenverhältnissen durch die von ihm eingesetzte Traktor-Gerätekombination ein Risiko für Schadverdichtungen des Bodens gibt. - Claas Die DLG…

Landtechnik

Reicht der zuhause erzeugte Solarstrom fürs Elektromobil? - zvg Ein Elektroauto zu fahren, das mit Photovoltaik-​Strom fährt, klingt attraktiv. Aber kann man ein Fahrzeug, das mit Strom aus der heimischen…

Landtechnik

Ein viskoses Polymer auf der Innenseite des Reifens dichtet bei Pannen das Luftleck ab. - Continental Die DLG (Deutsche Landwirtschafts-Gesellschaft) zeichnet jedes Jahr anlässlich des Agritechnica Neuheiten mit dem Innovation…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

SCHWEIZER BAUER

DER SCHWEIZER BAUER AUF YOUTUBE