Dienstag, 15. Juni 2021
06.05.2021 17:13
Ackerbau

Die Weltacker-Saison beginnt

Share on print
Share on email
Share on facebook
Share on twitter
Von: blu

Für jeden Menschen auf der Welt stehen 2000 Quadratmeter Ackerfläche zur Verfügung. Auf dieser Fläche muss alles wachsen, was uns versorgt. In den kommenden Wochen startet die Saison der drei Schweizer Weltäcker.

Auf unserem Planeten leben derzeit rund 7,5 Milliarden Menschen, die Tendenz ist steigend. Der Weltbevölkerung stehen insgesamt rund 1,5 Milliarden Hektaren Ackerland zur Verfügung. Einem Menschen fällt so eine Fläche von rund 2000 Quadratmeter zu.

«Das ist der Anteil an Ackerland, der uns allen rechnerisch zusteht», schreibt die Organisation Schweizer Weltacker auf ihrer Website. Darauf müsse wachsen, was dem Menschen ernähre und versorge: Weizen, Kartoffeln, Kohl, Rüebli, Zuckerrüben, Tee und Kaffee sowie Mais und Soja als Futterpflanzen für Tiere und beispielsweise Baumwolle für Kleidung, heisst es weiter.

Auf den 2000 m2 werden die wichtigsten Ackerkulturen der Welt angebaut, und zwar in dem Grössenverhältnis, in dem sie auf den 1,4 Milliarden Hektar Ackerflächen dieser Welt wachsen. Auf den Weltäckern in Bern, Attiswil BE und Nuglar SO soll dies erlebbar gemacht werden.

Während die beiden Weltäcker in Attiswil und Bern massstabgetreu die gemäss FAO häufigsten Ackerkulturen der globalen Lebensmittelproduktion abbilden, zeigt der Weltacker in Nuglar Perspektiven auf, was und wie auf 2000 m2 im Rahmen eines Schweizer Demeter-Kleinbauernbetrieb Lebensmittel angebaut und wie sie solidarisch organisiert (Solawi oder Solila) vermarktet werden können.

Die Inhalte werden gemäss Weltacker Schweiz stufengerecht sowie handlungs- und erlebnisorientiert vermittelt. Sie sind für Kinder und Jugendliche im Rahmen der «Bildung für nachhaltige Entwicklung» (BNW) auf den Lehrplan 21 abgestimmt.

-> Mehr Infos gibt es hier

Weltacker Attiswil: Samstag 8. und Sonntag 9. Mai, 10:00 – 15:00
Weltacker Bern in Zollikofen: Samstag 15. Mai, 10:00 – 17:00
Weltacker Nuglar: Samstag 22. Mai, Weltacker-Tour 13:30 und 14:30, Anmeldung erforderlich

Mehr zum Thema
Pflanzen

Gegen den Buchautor wurde eine Anzeige wegen übler Nachrede eingereicht. - succo Im Prozess um Kritik am Pflanzenschutzmitteleinsatz im Südtiroler Obstbau ist es zu einem ersten Urteil gekommen. Wie das…

Pflanzen

Die Konflikte um Glyphosat hatte sich der Leverkusener Pharma- und Agrarchemiekonzern mit der milliardenschweren Übernahme des US-Saatgutriesen Monsanto 2018 aufgehalst. - zvg Der Pharma- und Chemiekonzern Bayer muss im US-Rechtsstreit…

Pflanzen

Wirkung von Glyphosat-Behandlungen gegen Altunkräuter in einer abgefrorenen Winterzwischenfrucht - lfl In Österreich gilt künftig für den Herbizidwirkstoff Glyphosat ein Anwendungsteilverbot. Gemäss dem Beschluss des Wiener Nationalrats vom 20. Mai…

Pflanzen

Bis 2027 müssen die Risiken von Pflanzenschutzmitteln für Oberflächengewässer, naturnahe Lebensräume und Abbauprodukte im Grundwasser um 50% reduziert werden.  - Heinz Röthlisberger Der Massnahmenplan «Sauberes Wasser» ist in der Vernehmlassung.…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

SCHWEIZER BAUER

DER SCHWEIZER BAUER AUF YOUTUBE