Donnerstag, 1. Dezember 2022
02.09.2022 09:35
Zwetschgen

Das blaue Wunder

Share on print
Share on email
Share on facebook
Share on twitter
Von: Sabrina Flückiger, LID

Die Zwetschge ist eine vielseitige Frucht, die in der Küche viel Spielraum lässt. Ihre blaue Farbe verleiht ihr nicht nur ein schönes Aussehen, sondern ist auch gesund.

Häufig wird die Zwetschge mit der Pflaume verwechselt. Ganz so falsch ist das nicht, immerhin ist die Zwetschge eine Unterart der Pflaume und somit mit ihr verwandt. Beide Früchte gehören zur Familie der Rosengewächse. Trotzdem unterscheiden sich die beiden: Die Zwetschge enthält weniger Wasser und hat widerstandsfähigeres Fruchtfleisch, weshalb sie sich für Obstkuchen und fruchtige Desserts eignet.

Fellenberg ist Favorit

Schweizerinnen und Schweizer konsumieren pro Jahr durchschnittlich 1,5 Kilo Zwetschgen. Die Früchte liefern uns viele Schweizer Landwirtinnen und Landwirten. In der Region Basel sind die Zwetschgen am meisten zu Hause. Im Jahr 2021 wurden in der Schweiz insgesamt 303,92 Hektaren Zwetschgen und Pflaumen angepflanzt, davon 47,50 Hektare in den beiden Baselkantonen. Dicht darauf folgt der Kanton Waadt mit 46,08 Hektaren. Die beliebteste Zwetschgen-Sorte ist die Fellenberg, bei der diese Woche die Ernte beginnt. Gemäss dem Schweizer Obstverband wurden in dieser Saison bisher 1’752 Tonnen geerntet.

Die Zwetschgen im Detailhandel sind aber nicht nur von Schweizer Herkunft, sondern kommen auch aus dem Ausland, die meisten aus Deutschland. Im Jahr 2021 wurden 856,2 Tonnen vom Nachbarsland importiert. Weitere Importländer sind unter anderem Italien, Spanien und Ungarn.

Die blaue Farbe ist gesund

Das «blaue Wunder» hat seine Farbe vom wasserlöslichen Pflanzenfarbstoff Anthocyan. Dieser Farbstoff verleiht Früchten nicht nur eine rote, violette oder blaue Farbe, sondern hat auch eine gesundheitliche Wirkung. Er wirkt antioxidativ und bindet freie Radikale. Dies schützt die Frucht, weshalb die Zwetschge nicht geschält werden sollte. Die Zwetschge ist aber auch so gesund. Sie enthält unter anderem verschiedene Vitamine, Ballaststoffe und Mineralstoffe wie Magnesium und Kalzium. Auf 100 Gramm enthält die Frucht nur etwa 45 Kalorien und liefert verschiedene Zuckerarten.

Da die Zwetschge einen süss-sauren Geschmack hat, passt sie zu allerlei Lebensmitteln. Mit der Frucht ist zum Beispiel schnell ein schmackhafter Kuchen oder ein Dessert gezaubert. Für einen Kompott oder eine Konfitüre eignet sie sich ebenfalls. Zwetschgen passen aber auch als Sauce oder Füllung zu Fleisch, beispielsweise zu Schwein oder Ente. Und als intensive Abrundung kann ein Zwetschgenlikör oder ein Vieille Prune daraus gezaubert werden.

Wenn sie vollreif sind, lassen sich Zwetschgen sehr gut tiefgefrieren.
pixabay
Mehr zum Thema
Pflanzen

Das Handbuch ist eine waldwirtschaftliche Basisdokumentation für Verantwortungsträger und Waldeigentümer ohne forstliche Ausbildung.WaldSchweiz Waldbesitzende sind verantwortlich für die Strategie in ihrem Wald. Um diese Aufgabe zu erleichtern, steht ihnen ab…

Pflanzen

Mit Holz baut man nachhaltiger.Neue Holzbau AG Durch den Einsatz von Holz können im Bauwesen erhebliche CO2-Emissionsminderungen erreicht werden. Das geht aus dem Forschungsbericht «Treibhausgasbilanzierung von Holzgebäuden - Umsetzung neuer…

Pflanzen

Der sehr warme Sommer hat den Weihnachtsbaumkulturen in der Schweiz nicht geschadet.lid Der Sommer 2022 geht als sehr warm und vielerorts deutlich zu trocken in die Klimageschichte ein. Den Schweizer…

Pflanzen

Die Vereinbarung sieht neben der Forderung nach Entschädigung für den Schutz des Regenwalds unter anderem den Zugang zu Klimafinanzierung vor.Zimmermann Die drei grössten Regenwaldstaaten haben am Montag eine Klimapartnerschaft ins…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

SCHWEIZER BAUER

DER SCHWEIZER BAUER AUF YOUTUBE