Sonntag, 14. August 2022
06.06.2022 10:59
Heilpflanzen

Holunder ist Apotheke der Bauern

Share on print
Share on email
Share on facebook
Share on twitter
Von: ats

Der Holunder blüht, die beste Zeit also, um bereits einen ersten Teil der Heilpflanze zu konservieren, bevor es dann im Herbst an die schwarzen Beeren geht. 

Holunderblüten enthalten unter anderem die Wirkstoffe Flavonoide, ätherisches Öl und Chlorogensäure. Die fiebersenkende Wirkung wird aus der schweisstreibenden Eigenschaft hervorgerufen. Ebenfalls bekannt ist die harntreibende Wirkung, womit die Ausscheidung über die Nieren begünstigt wird. 

Der schwarze Holunder aus der Familie der Geissblattgewächse (Caprifoliaceae) ist pflegeleicht und gedeiht fast überall, wie wohl er feuchte, nährstoffreiche Böden am liebsten hat. Sämtliche Pflanzenteile, von den duftenden, weisslichen Trugdolden bis zur Wurzel, sind Mensch und Tier seit jeher nützlich, weshalb der bis zu 7 m hohe Strauch nicht umsonst den Beinamen «Apothekerkästchen der Bauern» trägt.

Im Volksmund sagt man auch, dass die Pflanze vor Unglück, Krankheit und bösen Geistern beschütze. Dies und der Glaube, dass ihn sich Holla, die Göttin Freya, zum Sitz erwählt hätte, liess den Holunder lange Zeit magisch und heilig zugleich erscheinen. Deshalb sollte er vor keinem Haus fehlen und durfte weder gestutzt, noch gar böswillig umgehauen werden.

«Achte den Holunderstrauch und zieh‘ vor ihm den Hut.»

Holunder 

Verwendete Teile: Blüten, Beeren
Geschmack: bitter, süss
Eigenschaften: reich an Antioxidantien, antiviral, harntreibend, entspannend, schweisstreibend, nervenberuhigend
Verwendung: Erkältungen und Grippe, Ohreninfektionen, Ohreninfektionen, Fieber, Nahrungsmittel, Hautgesundheit,
Zubereitungen: Kräuterlikör, Creme, Nahrungsmittel, Öl, Salbe, Sirup, Tee, Tinktur.

Mehr zum Thema
Pflanzen

Regenwürmer sind wichtig für den Boden. - Patricia Maine Degrave Regenwürmer, bauen Laub und anderes totes Material ab, setzen Nährstoffe frei und machen die Erde fruchtbar. Gleichzeitig wird dabei Kohlenstoff…

Pflanzen

Die Erdmandel (Cyperus esculentus) ist eine nicht-einheimische Pflanze, die in der Schweiz vor etwa 30 Jahren zum ersten Mal beobachtet wurde und sich seither massiv auf Kosten lokaler Kulturen ausgebreitet…

Pflanzen

Die Zuckerrübe bevorzugt tiefgründigen, eher lehmigen Boden mit reichlich Nährstoffvorrat. - Pexels In den letzten Wochen war es enorm heiss und Regen fiel nur wenig. Gerade den Zuckerrüben scheint die…

Pflanzen

Die durchschnittlichen Preise der Ernte 2022 liegen für Raps um mehr als 20.- Fr. / 100 kg, für klassische Sonnenblumen um 16.50 Fr. / 100 kg und für Sonnenblumen High…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

SCHWEIZER BAUER

DER SCHWEIZER BAUER AUF YOUTUBE