Sonntag, 29. Januar 2023
19.01.2023 18:45
Energie

104’000 Unterschriften gegen Klimaziel-Gesetz

Share on print
Share on email
Share on facebook
Share on twitter
Von: sda

Zum neuen Gesetz über die Ziele im Klimaschutz können sich die Stimmberechtigten äussern. Die SVP hat am Donnerstag in Bern ihr Referendum mit 103’877 Unterschriften eingereicht. Das gab der für die Kampagne verantwortliche Walliser Nationalrat Michael Graber vor den Medien bekannt.

Die SVP kritisiert das im Herbst vom Parlament beschlossene Klimaziel-Gesetz als «Stromfresser»-Gesetz. Es bringe einen Strommangel bis zum Blackout, explodierende Preise und hohe Kosten. Heizöl, Benzin, Diesel und Gas würden de facto verboten, Heizen und Autofahren wären nur noch elektrisch möglich.

Das Klimaziel-Gesetz ist ein indirekter Gegenvorschlag zur bedingt zurückgezogenen Gletscher-Initiative. Der Verein Klimaschutz Schweiz, der hinter der Initiative steht, nannte das Referendum eine unnötige Verzögerung.

Mehr zum Thema
Politik & Wirtschaft

Wegen der Dürre in den Sommer- und Herbstmonaten sind von den Versicherern zusammen 117 Mio. Euro (117,3 Mio. Fr.) an Landwirte und Viehzüchter überwiesen worden.Markus Spuhler Witterungsbedingte Schäden in der Landwirtschaft…

Politik & Wirtschaft

David Jenne In Frankreich hat Landwirtschaftsminister Marc Fesneau einmal mehr die Bedeutung der Ernährungssouveränität unterstrichen. Zu den wichtigsten Elementen zählte der Ressortchef in seiner Neujahrsansprache dabei die Einkommen der Landwirte.…

Politik & Wirtschaft

Der Konsum in der EU bringt für die östlichen Nachbarn höhere Umweltbelastungen mit sich.Erwin Munter Die Europäische Union lagert ihre Umweltschäden laut einer Studie vor allem an ihre östlichen Nachbarn…

Politik & Wirtschaft

Pete Lintforth Als Ersatz für EU-Subventionen sollen britische Landwirte künftig finanziell für den Schutz der Natur und die Verbesserung der Umwelt belohnt werden. Insgesamt sind 280 verschiedene Massnahmen ausgelobt, wie…

4 Responses

  1. Ist ja klar, dass die SVP gegen Klimaschutz ist. Bevor alle Gletscher geschmolzen sind, glauben diese Leute nicht, dass etwas ändern muss. Und sicher genau die Walliser werden dann zum Bund rennen und um Unterstützung betteln, weil ihre Skigebiete ganzjährig grün oder braun sind.

    1. Kopfschüttler, CO2-Reduktion bringt den Gletschern gar nichts. CO2-Reduktion dient nur dazu, uns zu verarmen und uns das Geld aus dem Sack zu ziehen.
      Politik, Medien und die bezahlte „Wissenschaft“ missbraucht die Bevölkerung. Das kennen wir schon von Corona und vom Russland-Bashing und der Kriegshetze her.
      Schau nach draussen, Kopfschüttler! Es schneit und ist -8°C! Normales Winterwetter!
      Die Medien machen Panik, wenn es mal grün ist im Winter! Aber wir sehen jetzt sogar das Mittelland weiss!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

SCHWEIZER BAUER

DER SCHWEIZER BAUER AUF YOUTUBE