Dienstag, 28. September 2021
03.09.2021 16:45
Wohnen

Dieses Haus verwandelt Urin zu Dünger

Share on print
Share on email
Share on facebook
Share on twitter
Von: sda

Ein Haus, wo aus Urin gewonnene Nährstoffe als Dünger dienen, Regen- zu Trinkwasser aufbereitet und überschüssiger Solarstrom in alten Batterien gespeichert wird: Am Freitag wurde das experimentelle Kreis-Haus in Feldbach ZH eröffnet.

Das unter Leitung der Umweltwissenschaftlerin Devi Bühler von der Zürcher Hochschule für angewandte Wissenschaften (ZHAW) initiierte und konzipierte Kreis-Haus ist ganz im Sinne der Kreislaufwirtschaft aufgebaut. «Wir haben versucht, das Prinzip der Kreislaufwirtschaft bis ins Detail und auf kleinstem Raum umzusetzen», liess sich Bühler in einer Mitteilung der ZHAW zitieren.

Dabei begann der Gedanke des Teams an den Kreislauf bereits beim Aushub: Der nährstoffreiche Boden wurde nicht deponiert, sondern für den Dachgarten verwendet und in der Umgebung des Hauses integriert.

Das kleine Gebäude steht auf einem betonlosen Fundament, das den Boden weniger beeinträchtigen soll. Die Fenster auf der Südseite des aus Lehm, Kalk und Holz gebauten Hauses stammen von einem Abrissobjekt und der Fussboden besteht aus rezyklierten Glasscherben.

Abwasser wird aufbereitet

Nicht nur das Bauen, sondern auch das Leben soll im Kreis-Haus nachhaltig sein: So wird gesammeltes Regenwasser zu Trinkwasser aufbereitet. Strom kommt von der Sonne und Wärme gelangt über eine Lüftung vom hauseigenen Wintergarten in den Wohnraum.

Zudem wird leicht verschmutztes Abwasser aus Küche und Bad direkt gereinigt und für die Bewässerung genutzt, aus dem Urin werden die Nährstoffe als Dünger für den Dachgarten zurückgewonnen und Fäkalien gelangen in einen Behälter, wo Würmer ihre Arbeit verrichten.

Warteliste für Übernachtung

Das Kreis-Haus dient den Forschenden dazu, neue kreislauffähige Technologien und Materialien in der Praxis auszuprobieren. Doch auch die Öffentlichkeit kann das Praxislabor hautnah erleben. Ab dem 16. September werden die Geschichten zu den eingesetzten Materialien und Techniken in regelmässigen Führungen vorgestellt.

Ausserdem bietet das Projektteam an, das mit einem Doppelbett ausgestattete Haus für eine Übernachtung zu buchen. Derzeit sei das Kreis-Haus allerdings bereits ausgebucht, es gebe eine Warteliste, schrieb die ZHAW.

Mehr zum Thema
Politik & Wirtschaft

Im Vereinigten Königreich sitzen derzeit viele Tankstellen auf dem Trockenen. - zvg Die Regierung in London hat angesichts der Kraftstoffkrise in Grossbritannien Lastwagenfahrer der Armee in Bereitschaft versetzen lassen. Diese…

Politik & Wirtschaft

Wie der Discounter  mitteilte, soll kurzfristig mit vermehrten Verkaufsaktionen in allen 3’200 Filialen der Absatz von Schweinefleischprodukten aus Deutschland angekurbelt werden.  - Samuel Krähenbühl Nach Aldi Nord und Süd will…

Politik & Wirtschaft

Macht Norwegen weltbekannt: Die Fjorde. - Daniel Salzmann Wer einmal dort gewesen ist, der wird in Norwegen fast unausweichlich zum Naturliebhaber. Idyllische Fjorde und Berge zieren die langgezogene Westküste, auch…

Politik & Wirtschaft

Noch fehlt es nach Angaben der DTI-Wissenschaftler ausserdem an belastbaren Einschätzungen zu den Umweltfolgen der In-vitro-Fleischerzeugung. - David Parry / PA Wire Dänische Forscher gehen nicht davon aus, dass sich…

3 Responses

  1. Also ich schiffe meist unter meinem 400 jährigen Kastanienbaum.
    Das Direktdüngen spart die ganze studierte Bagasche.
    Wenn die alle eine Sägesse dengeln könnten,gäbe es kein Klimawandel.

    1. Wenn du noch ein paar Nachbarn hättest, die auch alle unter deinen Kastanienbaum schiffen würden, wäre dieser schon lange dürr! 😉
      Ist halt etwas schwierig, wenn in einem Wohngebiet alle an die nächste Ecke pinkeln wollten…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

SCHWEIZER BAUER

DER SCHWEIZER BAUER AUF YOUTUBE