Montag, 17. Mai 2021
28.04.2021 06:06
Abstimmung

SAB sagt Ja zum CO2-Gesetz

Share on print
Share on email
Share on facebook
Share on twitter
Von: lid

Die Schweizerische Arbeitsgemeinschaft für die Berggebiete (SAB) bezieht innerhalb des nationalen Ja-Komitees Stellung: Die Präsidentin der SAB, Nationalrätin Christine Bulliard-Marbach, hat an der nationalen Medienorientierung in Bern die Gründe für ein Ja zum CO2-Gesetz dargelegt.

Die Schweiz sei als Alpenland besonders stark vom Klimawandel betroffen, deshalb stünden die Bergregionen hinter dem CO2-Gesetz, hat SAB-Präsidentin und Nationalrätin Christine Bulliard-Marbach an der Medienkonferenz kundgetan.

Zahlen zeigten, dass die Schweiz zwar bereits auf dem richtigen Weg sei, aber noch mehr tun müsse, um ihre Reduktionsziele bis 2030 zu erreichen und ihre Emissionen bis 2050 auf ein Netto-Null-Niveau zu bringen. Das CO2-Gesetz sei entsprechend ein wirkungsvolles Massnahmenpaket, das Innovation und Fortschritt zugunsten des Klimas ermögliche.

Und: Es sei machbar, vernünftig und notwendig, argumentierten weitere Anwesende des nationalen Komitees für ein Ja zum CO2-Gesetz. Über 160 Parlamentarierinnen und Parlamentarier, zahlreiche Wirtschaftsverbände und über 90 zivilgesellschaftliche Organisationen setzen sich laut Mitteilung bereits für den CO2-Gesetz-Kompromiss ein. Das Komitee sei bereit, der Erdöllobby, die hinter dem Referendum stehe, entschieden die Stirn zu bieten.

Mehr zum Thema
Politik & Wirtschaft

Alternativen mit anderen Regelungen zur Begrenzung pro SAK wären aus Sicht des Bundes nicht zielführend. - Jonas Ingold Die Begrenzung von 70'000 Franken an Direktzahlungen pro Standardarbeitskraft (SAK) soll mit…

Politik & Wirtschaft

Die Minimierung des Einsatzes von Pestiziden ist ein sehr wichtiges Ziel. Die beiden Initiativen sind aber extrem und schiessen über das Ziel hinaus, sagt Schweizer Brauereiverband. - Schweizer Bauer Der Schweizer…

Politik & Wirtschaft

Ständerätin Johanna Gapany (FDP/FR) - Parlamentsdienste Die Mitglieder des noch jungen Verbands der Schweizer Lebensmittelverarbeiter der ersten Stufe Primavera haben die Freiburger Ständerätin Johanna Gapany (FDP) zu ihrer neuen Präsidentin…

Politik & Wirtschaft

Heinz Röthlisberger Im Umweltbereich hat der Bundesrat ein Verordnungspaket verabschiedet. Waldeigentümerinnen und -eigentümer sowie Sägereien werden in Zukunft im Wald Lagerplätze für Rundholz errichten können.  Die Lager müssen der regionalen Bewirtschaftung…

3 Responses

  1. CO2 ist Kohlenstoff, DER Lebensbaustein. Null CO2 = weniger Leben = weniger Nahrung = mehr Armut = Tod. Wer weniger CO2 will, ist für den Tod!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

SCHWEIZER BAUER

DER SCHWEIZER BAUER AUF YOUTUBE