Mittwoch, 21. April 2021
06.03.2021 15:40
Firmen

Nestlé weitet Wassergeschäft aus

Share on print
Share on email
Share on facebook
Share on twitter
Von: sda

Der Nahrungsmittelmulti Nestlé expandiert im US-Premiumwassergeschäft: Er übernimmt die amerikanische Wassermarke Essentia, wie Nestlé am Freitagabend in einem Communiqué bekannt gab.

Damit geht die Neuausrichtung des Wassergeschäfts weiter: Nestlé hatte erst kürzlich den Verkauf des Wassergeschäfts in Nordamerika mit den regionalen Quellwassermarken, dem Geschäfts mit aufbereitetem Flaschenwasser sowie dem Getränkelieferdienst in den USA und Kanada für 4,3 Milliarden Dollar angekündigt.

Stattdessen will sich der Westschweizer Konzern auf Premium-Wassermarken sowie auf lokales Mineralwasser beziehungsweise auf Innovationen, wie funktionelles Wasser, konzentrieren.

Essentia-Wasser werde in über 90›000 Läden in den USA verkauft, sagte ein Nestlé-Sprecher auf Anfrage. Das Unternehmen sei die Nr. 1 im US-Markt mit ionisiertem, alkalischem Wasser. Der Gesamtmarkt mit stillem Premiumwasser in den USA werde auf 2,7 Milliarden Dollar geschätzt.

Über den Kaufpreis wurde Stillschweigen vereinbart. Essentia sei in den letzten Jahren steil gewachsen: Von 2018 bis 2020 habe das Unternehmen um 30 Prozent jährlich zugelegt, sagte der Nestlé-Sprecher. 2020 fuhr die Firma einen Umsatz von 192 Millionen Dollar ein.

Weitere Angaben zu Gewinnzahlen wollte er nicht machen, nur soviel: «Wir erwarten eine gute Profitabilität.» Essentia beschäftige 190 Mitarbeitende. Das Führungsteam bleibe an Bord, sagte der Sprecher.

Mehr zum Thema
Politik & Wirtschaft

Die Reaktionen auf die Sistierung fallen sehr unterschiedlich aus. - Samuel Krähenbühl Die Räte haben Entscheide über die Zukunft der Landwirtschaft vertagt. Nach dem Ständerat hat nun auch der Nationalrat…

Politik & Wirtschaft

Nationalrat Leo Müller ist Mitglied der Verwaltung der Fenaco-Genossenschaft.  - zvgNationalrat Kilian Baumann steht der Fenaco-Genossenschaft kritisch gegenüber.  - Franziska Rothenbuehler,Bern Biobauer Kilian Baumann (Grüne, BE) fragte den Agronomen Leo…

Politik & Wirtschaft

Der Nationalrat beschloss am Dienstag mit 100 zu 95 Stimmen und bei einer Enthaltung die Sistierung. - Parlamentsdienste Die Räte haben Entscheide über die Zukunft der Landwirtschaft vertagt. Nach dem…

Politik & Wirtschaft

Geht es nach der Mehrheit der Kommission für Wirtschaft und Abgaben des Nationalrats (WAK-N), dürfte der Nationalrat nachziehen und die Agrarpolitik 2022+ (AP 22+) sistieren. - Béatrice Devènes Die Landwirtschaft…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

SCHWEIZER BAUER

DER SCHWEIZER BAUER AUF YOUTUBE