Donnerstag, 30. Juni 2022
28.02.2022 15:49
Forschung

Transformation birgt Konfliktpotenzial 

Share on print
Share on email
Share on facebook
Share on twitter
Von: idw

Traktorendemos für und gegen eine Agrarwende im Regierungsviertel, empörte Reaktionen auf die vom deutschen  Landwirtschaftsminister Cem Özdemir angekündigte Strategie, «Ramschpreise» für Lebensmittel künftig zu beenden – all dies verdeutlicht, dass Nachhaltigkeitstransformationen gesellschaftliches Konfliktpotenzial bergen.

Wie weitreichende Veränderungsprozesse so gestaltet werden können, dass sie sowohl ökologisch nachhaltig als auch sozial inklusiv sind, erforscht ein von der Berlin University Alliance gefördertes Projekt an den Verbundpartnerinnen Freie Universität Berlin, Humboldt-Universität zu Berlin, Technische Universität Berlin und Charité – Universitätsmedizin Berlin.

«In unserem Projekt ‘Social cohesion, food and health. Inclusive food system transitions‘ gehen wir zusammen mit Forschenden aus verschiedenen Disziplinen und Praxispartnerinnen genau dieser Frage nach, die nun in den öffentlichen Debatten um die ‘Ramschpreise’ ihren Ausdruck findet», sagt Prof. Dr. Peter H. Feindt, Projektleiter an der Humboldt-Universität zu Berlin.

«Sozialer Zusammenhalt ist eng mit der Frage verknüpft, wie ein gleichberechtigter Zugang zu sicheren, gesunden und nachhaltigen Lebensmitteln gesichert werden kann und gleichzeitig den Landwirten ein angemessenes Einkommen sichert – dass das gar nicht so einfach ist, zeigt die aktuelle Debatte», sagt Peter Feindt weiter.

Die Verbundpartnerinnen führen das Projekt gemeinsam von 2021 bis 2023 durch. «In Fallstudien zu sozialen und technologischen Innovationen im Landwirtschafts- und Ernährungssektor schauen wir uns genauer an, ob diese sozialen Zusammenhalt eher fördern oder gefährden», erläutert Prof. Dr. Dr. Martina Schäfer von der TU Berlin, eine der drei Sprecherinnen des Projekts. «Dabei nehmen wir den Aufbau regionaler Wertschöpfungsketten in der Produktion und Vermarktung von Schweinefleisch ebenso in den Blick wie das Angebot gesunder und inklusiver Schulmahlzeiten und verschiedene Innovationen im Bereich der Erzeugung von Fleischersatzprodukten.»

Weiterhin tragen die derzeit an der FU Berlin von Dr. Klaus Jacob partizipativ mit Praxisakteuren entwickelten Szenarien dazu bei, gemeinsam eine Vorstellung davon zu erhalten, wie Landwirtschaft und Ernährung in 30 Jahren so aussehen können, dass sie positive Wechselwirkungen zwischen den Interessen verschiedener Akteurinnengruppen, sozialem Zusammenhalt, Ernährung und Gesundheit ermöglichen.

Mehr zum Thema
Politik & Wirtschaft

Die G7-Staaten wollen sich für die Ernährungssicherheit einsetzten. - Unbekannt Die G7-Staaten werden sich nach Angaben der US-Regierung verpflichten, bis zu fünf Milliarden US-Dollar für die weltweite Ernährungssicherheit bereitzustellen. Mehr…

Politik & Wirtschaft

Klimaschützer befürchten, dass wegen des geplanten Abschieds von russischem Gas der Ausstieg aus der vergleichsweise klimaschädlichen Kohleverstromung verzögert werden könnte. - Christina della Valle Die Gruppe der führenden demokratischen Wirtschaftsmächte…

Politik & Wirtschaft

Bayer weist vehement zurück, dass Glyphosat Krebs verursacht - zvg Der Bayer-Konzern ist im Dauer-Rechtsstreit um angebliche Glyphosat-Krebsrisiken mit einem weiteren Berufungsantrag beim obersten US-Gericht abgeblitzt. Der US Supreme Court…

Politik & Wirtschaft

Ziel bis 2030 ist es, 1  Million Schweine, also jedes zweite AMA-Gütesiegel-Schwein, aus Tierwohlstufen zu vermarkten.  - zvg Der grüne Bundesminister Österreichs Johannes Rauch am Freitag, Supermarktketten zu einem Tierwohlgipfel…

2 Responses

  1. „Nachhaltigkeitstransformationen“ beinhaltet zwei Worte, die uns das UNO-Programm aufzwingen wollen.
    Es birgt Konfliktpotential, weil es nicht mit der Wahrheit, Gerechtigkeit und Vernunft übereinstimmt.

  2. Grosse Phrasen von Sozial, Gesundheit und Nachhaltigkeit in einem millionenschweren Projekt verpackt. Da werden x sogenante „Fachleute“ beschäftigt werden. Nur die Produzenten werden leer ausgehen. Dazu der komplizierte englische Titel und dies ausgerechnet in Deutschland sagt alles!!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

SCHWEIZER BAUER

DER SCHWEIZER BAUER AUF YOUTUBE