Sonntag, 29. November 2020
18.11.2020 16:29
Freiburg

Freiburg erhöht Altersgrenze für Zigaretten

Share on print
Share on email
Share on facebook
Share on twitter
Von: sda

Im Kanton Freiburg dürfen Tabakprodukte künftig nicht mehr an Minderjährige verkauft werden.

Der Grosse Rat beschloss am Mittwoch, das Mindestalter von 16 auf 18 Jahre zu erhöhen und damit dem Beispiel zahlreicher anderer Kantone zu folgen.

Die Änderung des Freiburger Handels- und Gewerbegesetzes fand mit 89 Ja- gegen 6 Nein-Stimmen eine klare Mehrheit. Auch E-Zigaretten dürfen nicht mehr an Personen unter 18 Jahren verkauft werden. Freiburg schliesst hier – wie zuvor etwa die Kantone Wallis, Genf und Bern – eine bestehende Gesetzeslücke auf Bundesebene.

One Response

  1. Bei Zigaretten ist nicht das Nikotin gefährlich, sondern die vielen anderen Bestandteile einer Zigarette. E-Zigaretten dürften völlig ungefährlich sein. Denn Nikotin ist nützlich. Beispiel: In Norditalien hat man festgestellt, dass Raucher vier- bis fünfmal weniger auf Covid-19 anfällig waren, weshalb vor allem Raucher für die Betreuung von Covid-19 Patienten gesucht wurden. Wer sich vor Covid-19 fürchtet, sollte besser E-Zigaretten rauchen statt eine Maske tragen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

SCHWEIZER BAUER

DER SCHWEIZER BAUER AUF YOUTUBE