Donnerstag, 8. Dezember 2022
02.10.2022 19:15
Wallis

Wolf mit Schussverletzungen gefunden

Share on print
Share on email
Share on facebook
Share on twitter
Von: sda

Ein toter Wolf ist am Sonntag in Termen VS entdeckt worden. Das Tier weist eine Schussverletzung auf, wie erste Untersuchungen zeigten. Es wird nun ins Tierspital nach Bern transportiert.

Eine Drittperson fand das Tier auf einer Wiese nahe einer Waldgrenze und informierte die Dienststelle für Jagd, Fischerei und Wildtiere, wie die Kantonspolizei Wallis am Sonntag mitteilte.

Die Staatsanwaltschaft und die Kantonspolizei haben eine Untersuchung eingeleitet, um die genauen Umstände des Vorfalls zu ermitteln.

Mehr zum Thema
Regionen

Die Sportart Springreiten ist in die Negativschlagzeilen geraten.Kira Hoffmann Das Luzerner Kantonsgericht hat den Springreiter Paul Estermann wegen mehrfacher vorsätzlicher Tierquälerei verurteilt. Wie vom Bundesgericht verlangt, stellte es in einem…

Regionen

In zehn unterschiedlich gestalteten Brennpunkten, mit über hundert Sammlungsobjekten und mehr als zweihundert historischen Fotografien von Ernst Brunner zeigt die Ausstellung «Wer ist Landwirtschaft» auf, wo der Zündstoff lagert.Agrarmuseum Die Ausstellung…

Regionen

Landwirte investieren infolge zunehmendem Wolfsdruck vermehrt in Herdenschutzmassnahmen. (Symbolbild)Christian Zufferey Im Kanton Schwyz nahmen die durch den Wolf verursachten Risse leicht zu. Insgesamt wurden fünf Angriffe registriert. Die Landwirtinnen und…

Regionen

Der Übersichtsplan zeigt, wie und wo die Entlastungsstrasse Stans West hätte entstehen sollen. Oben auf der Karte ist der Länderpark zu sehen, in der Mitte das Müller-Martini-Gebäude.Kanton Nidwalden Im Westen…

4 Responses

  1. Die Zeichen unserer Zeit: ????????????Der Leidensdruck der Tierhalter steigt ständig. Sie stehen dem machtlos und ohnmächtig gegenüber. Und kein Gefühl ist tragischer als unsere Ohnmacht. Die Politik hat keine befriedigten Lösungen. Sie versagt und setzt die Halter einem kaum noch zu bewältigenden Gesetzes Wirrwarr aus. Arme Gesellschaft⁉️

  2. Einmal wollen wir Wölfe, dann wieder nicht. Man soll sich einfach mal entscheiden. Es liegt in der Natur des wolfes dass er jagt. Das kann man nicht ändern. Klar ist es ärgerlich für die Bauern, wenn das Vieh gerissen wird, aber niemand kann das ändern.

  3. Erbärmlich ist nur ihr Kommentar! Die Allermeisten Schafhalter schauen gut zu ihren Tieren. Klar gibt es einzelne Ausnahmen, wie bei allem!! Es ist zum Ko…..das Leute wie sie die ihren Kopf nur am Morgen zum „strählen“ brauchen ansonsten ist er wie es aussieht ,für nichts zu gebrauchen, nicht mal den Richtigen Namen unter den Kommentar setzen sind solche Verabscheungswürdigen Induvidiidien fähig.

Comments are closed.

SCHWEIZER BAUER

DER SCHWEIZER BAUER AUF YOUTUBE