Donnerstag, 20. Januar 2022
19.04.2021 15:00
Luzern

Scheune abgebrannt – 90 Nutztiere gerettet

Share on print
Share on email
Share on facebook
Share on twitter
Von: blu

In Ruswil LU brach am Sonntagnachmittag in einer Scheune ein Brand aus. Das Gebäude wurde komplett zerstört. Die 90 Nutztiere konnten alle gerettet werden

Gegen 14.30 Uhr geriet im Gebiet Guetischwand eine Scheune in Brand. Im Gebäude befanden sich insgesamt 90 Kühe, Kälber und Schweine.

Sie konnten alle rechtzeitig ins Freie getrieben werden. Für die Scheuen hingegen gab es keine Rettung. Diese brannte vollkommen nieder. Zur Höhe des Sachschadens machte die Polizei keine Angaben.

Insgesamt standen über 100 Personen der Feuerwehren Ruswil und Wolhusen im Einsatz. Verletzt wurde niemand. Die Brandursache ist noch nicht bekannt. Branddetektive haben Ermittlungen aufgenommen.

Mehr zum Thema
Regionen

Die kleinste Primatenart ist der Berthe-Mausmarki, am grössten sind die bis zu 275 kg schweren Gorillas. - zvg Im Kanton Basel-Stadt steht am 13. Februar der Entscheid an, ob nichtmenschlichen…

Regionen

Die EU-Kommission habe entschieden, zum Wettbewerb im Jahr 2024 nur noch Städte aus EU- und EWR-Ländern zuzulassen. Damit ist Basel aus dem Rennen. - flickr Der Kanton Basel-Stadt darf sich…

Regionen

(Symbolbild) - Alessia Antonelli In der Nacht von Donnerstag  auf Freitag, wurde aus einem umzäunten Garten an der Bühlackerstrasse in Reinach BL ein Husky gestohlen. Die Polizei sucht Zeugen. Die…

Regionen

Der Jurapark erstreckt sich über 300 Quadratkilometer. - Kathrin Herren Der Jurapark Aargau feiert dieses Jahr sein zehnjähriges Bestehen – und startet gleichzeitig in die zweite Betriebsphase als Regionaler Naturpark…

SCHWEIZER BAUER

DER SCHWEIZER BAUER AUF YOUTUBE