Montag, 27. Juni 2022
04.05.2022 11:58
Auszeichnung

Umweltpreis für Rigitrac und Regiofair

Share on print
Share on email
Share on facebook
Share on twitter
Von: blu

Die Albert Koechlin Stiftung (AKS) vergibt jedes Jahr Umweltpreise. Regiofair wird für die regionale Vermarktung und Förderung von Bioprodukten ausgezeichnet. Rigitrac wird für sein Engagement bei der Entwicklung und Produktion eines vollelektrischen Traktors gewürdigt.

Die Albert Koechlin Stiftung verleiht in diesem Jahr bereits zum 17. Mal Umweltpreise. Die beiden Preise sind mit je 40‘000 Franken dotiert.

RegioFair, Agrovision Zentralschweiz AG, Alberswil LU

Mit dem Umweltpreis bedacht wird Regiofair aus Alberwil LU. Erklärtes Ziel von RegioFair ist es, einen gesunden, auf Nachhaltigkeit und Marktwirtschaft ausgerichteten Bauernstand zu fördern und landwirtschaftliche Bio-Betriebe in ihrer Existenz zu unterstützen. Die Lebensmittelhändlerin wurde 2009 gegründet. Sie unterstützt die Produzenten bei der Produkteentwicklung und der Vermarktung.

Mittlerweile werden rund 200 Kunden beliefert. Es handelt sich hierbei um Reformhäuser, Hof- und Bioläden, Detailhandelsgeschäfte und Gastronomen. Das Sortiment besteht aus rund 500 Bio-Artikeln, beliefert wird täglich.

Rigitrac Traktorenbau AG, Küssnacht am Rigi SZ

Ausgezeichnet wird auch der Zentralschweizer Traktorenhersteller Rigitrac. Seit 2003 produziert das Tochterunternehmen der Sepp Knüsel AG in Küssnacht am Rigi SZ Zugfahrzeuge. Die bodenschonend gebauten Modelle wurden laufend weiterentwickelt. Rigitrac hat einen elektrischen Traktor entwickelt, der 2022 in die Serienproduktion geht.

Der SKE 40 Electric wurde neu konzipiert. Der Traktor ist für Gemeinden, Städte und Kommunalbetriebe ausgelegt. Das Fahrzeug eignet sich für den Sommer- und Wintereinsatz sowie für die Rasen- und Strassenpflege. «Geringe Lärmemission, tiefe Betriebskosten, kleiner Wartungsbedarf, Ressourcenschonung und eine lange Lebensdauer sprechen für den vollelektrischen Rigitrac SKE 40», schreibt die Stiftung in einer Mitteilung.

Seit 2005 vergibt die Albert Koechlin Stiftung jährlich Umweltpreise. Die Umweltpreise werden an natürliche Personen, an Personengruppen oder an juristische Personen vergeben, die sich durch besondere Leistungen im Sinne der Handlungsgrundsätze der Albert Koechlin Stiftung für das Engagement im Ressort Natur, Umwelt, Lebensraum ausweisen.

Mehr zum Thema
Regionen

Die Scheune wurde durch die Flammen vollständig zerstört. - Pixapay Am Samstagmorgen ist in Grindelwald eine Scheune vollständig abgebrannt. Die ausgerückten Feuerwehren konnten ein Übergreifen der Flammen auf benachbarte Gebäude…

Regionen

Ernst Wandfluh in seiner emotionalen Debatte am Dienstag im Grossen Rat. - zvg Mit seiner Motion «Anpassung der kantonalen Entschädigungsansätze für landwirtschaftliches Kulturland bei Enteignungen» konnte sich der Kandergrunder Grossrat…

Regionen

Der Europäische Wolf besiedelt viele verschiedene Lebensräume: Von offenen Graslandschaften bis zu dichten Wäldern ist er überall zu finden. - Olle August Das Jagdinspektorat des Kantons Bern hat im Berner…

Regionen

Dieses Maisfeld zwischen Sumiswald und Gammenthal ist zerstört. - Ueli SteinerDie Kirschenernte bei Sumiswald wurde innert weniger Minuten zunichte gemacht. - Ueli SteinerDiese Mutterkuh in Sumiswald ist über die Hagelkörner…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

SCHWEIZER BAUER

DER SCHWEIZER BAUER AUF YOUTUBE