Samstag, 22. Januar 2022
27.11.2021 07:59
Berner Junior Expo

Holstein stellt den Supreme Champion

Share on print
Share on email
Share on facebook
Share on twitter
Von: hal

Die 27. Berner Junior Expo geht mit überragenden Siegertiere in die Geschichte ein. Bei den Rindern ist Fankis Armagedon Australia P der überragende Champion. Bei den Kühen gewinnen Oberli’s Jordy Leonie und Kilian Paloma.

Der grösste Viehzuchtverein, die Berner Jungzüchter, stellte nach zwei Jahren erneut eine grossartige Rindviehschau auf die Beine mit würdigen Siegerinnen im Ring.

Hier gehts zu den Impressionen

Hier gehts zur Rangliste

Fankis Armagedon Australia P

Michael Fankhauser aus Burgistein räumt an der Berner Junior Expo mit seinem Rind Fankis Armagedon Australia P ab und gewinnt den Supreme-Champion-Titel. Die Richter Patrik Siegrist und David Gerber entschieden sich für das fehlerlose Holsteinrind, meinten aber, dass es kein einfacher Entscheid gewesen sei. Sie seien sich aber gemeinsam einig geworden. Fankhauser trat mit Australia P gegen die Champions der Rassen Simmental, Swiss Fleckvieh, Red Holstein und Brown Swiss an.

Orlando Luna gewinnt bei SF

Das Swiss-Fleckvieh-Rind Orlando Luna von Seline Büschlen aus Achseten ist das schönste Rind der Rasse an der 27. Berner Junior Expo.

Fankhauser gewinnt Holsteinshow

Fankis Armagedon Australia P von Michael Fankhauser, Burgistein, ist das Holsteinsiegerrind. 

Fred Floriana gewinnt bei Simmental

Das schönste Simmentalerrind heisst Fred Floriana und wurde von Adrian Bürki, Eggiwil, ausgestellt.

Enkis Avatar Daja trumpf bei RH

Enkis Avatar Daja ist das Siegerrind bei Red Holstein. Es wurde von Simon Kipfer aus Ortschwaben ausgestellt.

Holdrio Holli gewinnt BS-Show

Das Siegerrind bei Brown Swiss heisst Wendelsau’s Holdrio Holli und wurde von Andrea Ramseyer, Oberdiessbach, ausgestellt.

Oberli’s Jordy Leonie wird Milchrassenchampion

Bei den Milchrassen Red Holstein, Holstein und Brown Swiss setzt sich Oberli’s Jordy Leonie von Beat Oberli, Süderen, als Champion durch. HeKaLu Chief Shakira von Marc Herren, Lurtigen, gewinnt den Euterwettbewerb. Neben Leonie und Shakira wählte Richter Patrik Siegrist Thomi’s Power Flo-Red von Pascal Thomi, Eggiwil; La Brevena Aladdin Fidji von Jonas Zürcher, Frutigen, und Doorman Edina von Jonas Zürcher, Arni, in die Endauswahl.

Leonie, die seit zwei Monaten in der zweiten Laktation steht, ist bereits eine erfahrene Schausiegerin. Im Oktober gewann sie an der 12. Vergleichsschau im Schangnau BE den Schöneutertitel und als Erstlaktierende siegte sie  an der Jubiläumsschau des VZV Oberei. Leonie ist in ihrer ersten Laktation mit VG 86 mit VG 88 im Euter eingestuft und kantonal erhielt sie kürzlich die Maximalnoten 4444 94. Ihre Mutter ist eine Leonard-Kuh, dann folgen Incas und Anjou.

Shakira, die sich ebenfalls in blendender Form vor zahlreichem Publikum zeigte, steht ebenfalls in zweiter Laktation. Die Väterfolge von Shakria ist Mogul x Al x Beacon x Savard.

Chief, Jordy, Bad

Bei Holstein und Red Holstein fielen mehrere Töchter von Chief, Jordy und Bad positiv auf. Eine klare Dominanz konnte aber bei den Stierenvätern nicht beobachtet werden. Auch Stiere wie Power, Attico, Echo oder Aladdin bei Rot und Unix, Solomon oder Integral bei Schwarz beweisen, dass sie absolute Topkühe züchten können.

Jan Jungen gewinnt mit Kilian Paloma

Nach den Championwahlen der Milchrassen hatte auch Richter David Gerber die ehrenvolle Aufgabe, den einen Champion und die eine Euterkönigin der Rassen Simmental, Swiss Fleckvieh und Original Braunvieh zu küren. Er entschied sich für zwei Swiss-Fleckvieh-Kühe. Als Champion ging Kilian Paloma von Jan Jungen aus Kiental vom Platz. Paloma, die aus der Zucht von Hanspeter Flückiger aus Wasen i.E. stammt, steht in der zweiten Laktation und beeindruckte mit ihrer Seitenansicht und ihrer Hintereuterhöhe. 

Als Eutersiegerin kürte Gerber Van Gogh Perle von Yannik Fiechter aus Rüderswil. Die Van Gogh-Tochter in zweiter Laktation, die Sandro Wölfli aus Fahrni b. Thun gehört, ist auch linear 1.Lakt. auf Spitzenniveau eingestuft: VG 86 mit VG 88 im Euter.

Die beiden Siegerkühe mussten sich gegen starke Mistreiterinnen durchsetzen. Neben Paloma und Perle wählte Gerber die mit einem Top-Euter ausgestattete SF-Kuh Ringgeler’s Amor Ondosa von Michael Dürrenmatt, Riedstätt, und die Simmentalerkühe Leon Melina von Martina Trachsel, Süderen, und Unetto Arizona von Sandro Schmied, Guggisberg, ins Line-up.

Mehr zum Thema
Ausstellungen

Einer der wenigen Events, der 2021 stattfinden konnte: Der GP von Sargans. Siegerin G-Wal Holdria Hanna von G-Wal Mountain Cows. - Marcel Wipfli Während Corona den Viehzüchtern die Durchführung von…

Ausstellungen

Abt. 2: 1. Wittenwilers Calvin Anouk, Andreas Wittenwiler, Nesslau; 2. Halter’s Arrow Alaska, Albert Peter, Lienz; 3. Nice GP Norena, Bernhard Wenk, Wildhaus. - Marcel WipfliAbt. 3: Riethof’s Phil Pinia,…

Ausstellungen

Champion: Duss BS Biver Happy-ET, Matthias Süess und Martin Hochreutener, Andwil - Marcel WipfliPodest Championwahl: Mention Honorable: Lötscher’s BS Virestar Nischa, Marco Wildhaber, Flumserberg Bergheim (von links) Champion: Duss BS…

Ausstellungen

Die Agritechnica wäre im Frühjahr 2022 der internationale Treffpunkt der Landwirtschaft und des Agribusiness gewese - Daniel Hasler Angesichts der verschärften Pandemie-Situation und der aktuellen Verordnungen sind Rahmenbedingungen für eine…

SCHWEIZER BAUER

DER SCHWEIZER BAUER AUF YOUTUBE