Sonntag, 29. November 2020
02.11.2020 07:02
Neuseeland

Tiertransporte auf Schiff wieder möglich

Share on print
Share on email
Share on facebook
Share on twitter
Von: AgE

Unter nochmals verschärften Auflagen sind Exporte von landwirtschaftlichen Nutz- und Zuchttieren aus Neuseeland mit dem Schiff jetzt wieder möglich. Diese waren nach dem Untergang des Tiertransportschiffes «Gulf Livestock 1» Anfang September mit 5’800 Rindern an Bord komplett ausgesetzt worden.

Das bereits seit längerem geltende Verbot für die Ausfuhr von Rindern, Schafen, Ziegen und Hirschen zum Zweck der Schlachtung gilt weiter.

Mehr Futtervorräte

Wie das neuseeländische Landwirtschaftsministerium am 23. Oktober mitteilte, ist eine unabhängige Untersuchung nach der Schiffshavarie zu dem Ergebnis gekommen, dass Neuseeland über ausreichende Kontrollen verfügt, um das Wohlergehen der auf dem Seeweg transportierten Tiere zu gewährleisten, es jedoch Verbesserungsmöglichkeiten gibt. Dazu gehören noch häufigere Kontrollen aller Viehtransportschiffe, die Verringerung der Besatzdichte auf 90 Prozent der derzeitigen Grenzwerte, mehr Futtervorräte für den Fall von Reiseverzögerungen sowie eine umfangreichere Reisedokumentation einschliesslich täglicher Veterinärberichte.

Keine Schlachttierexporte erlaubt

Die neuseeländischen Behörden waren nach dem plötzlichen Exportstopp unter Handlungsdruck geraten, da 24’000 für China vorgesehene Kühe in der Ausfuhrquarantäne stehen. «Wir wollen sicherstellen, dass keine ernsthaften Tierschutzprobleme entstehen und die Tiere geschlachtet werden müssen», erklärte der Ray Smith, Generaldirektor des Ministeriums. Er kündigte an, dass diese Tiere nun unter den neuen Auflagen verschifft werden könnten, Neuseeland aber keine Schlachttierexporte erlauben werde. Wie es insgesamt mit den Lebendexporten von Zucht- und Nutztieren weiter geht, ist allerdings noch unklar. Im vergangenen Jahr war von Landwirtschaftsminister Damien O’Connor bereits eine generelle Überprüfung der Standards im Handel mit lebenden Tieren in die Wege geleitet worden, die nach seinen Worten auch ein komplettes Ausfuhrverbot zum Ergebnis haben könnte. Resultate dieser Studie sollten allerdings erst nach der kürzlich stattgefunden Parlamentswahl bekanntgegeben werden. «In Kürze wird die neu gewählte Regierung über die Ergebnisse der umfassende Überprüfung beraten», erläuterte Smith. Der Bericht der unabhängigen Prüfer werde dazu beitragen, neue Regeln für den Lebendexport zu finden.

47 Responses

  1. Ich verlange,das der Export/Transport von lebenden Tieren SOFORT u.für immer verboten wird!!!-Diese Tierquälerei muss endlich sofort aufhören nicht erst in einigen Jahren, -sofort!!!

    1. Liebe Frau Steiner
      Ich hoffe nicht das sie ein Haustier halten?!
      Oder Unterscheiden sie Tiertransorte?
      Wenn ja, intressiert mich ihre Begründung sehr.

      1. Es ist unfassbar, was Menschen für Geld anstellen. Wie kann man so unmenschlich sein😭😭😭die Menschheit ist krank😫😫😫

    2. Das ist auch meine Meinung, das sollte für die Landwirtschaftsministerin endlich mal das oberste Gebot sein, der Tierquälerei ein Ende zu setzen.

    3. Tiertransporte lebende muss verboten werden. Es gibt gute Tiefkühlmöglichkeiten um Fleisch zu transportieren. Es wird doch auch Bananen und Obst über Übersee transportiert. Tiertransporte in der Europäischen Union muss auch eine Ende gesetzt werden. Von Norden z.b Von Finnland Kälber und Jungvieh nach Spanien oder nach Italien zum mästen ist eine Tour für die fühlende Lebewesen. Und mehr noch nach dem mästen auch wieder irgendwohin kutschiert zu werden. Grausam. Wohin sind die kleinere Molkereien und Mazgereien vor Ort werschwunden? Lebende Tiere außerhalb Eu Grenzen verboten. Wo sind die guten Hirten die mit Geduld und Verständnis mit den Herden umgezogen sind? Ein bisschen Eis unter die Hut wäre besser.

      1. Der gute Hirte arbeitet in der Industrie, hier verdient er das dreifache. Die Tierschützern sollen die Schafe hüten, am Wochenende, Hl. Abend und Silvester dann können sie über Landwirtschaft diskutieren und sehen ob sie mit dem Lohn zurecht kommen.

        1. Einfach keine Tiere essen, dann müssen auch keine transportiert oder geschlachtet werden! Der Hirte hat es sich so ausgesucht! Der Züchter, Mäster, Schlachter und Konsument zwingt den Tierschützer leider dazu aktiv zu werden! Immer dran denken, erst kam Fehlverhalten, antiqierte Methoden, Unfähigkeit für Emphatie, Qual, Gier und Geiz…dann kam der Tierschützer und erhob seine Stimme für die die in diesem System zwar die Hauptrolle spielen(ungefragt), aber selbst keine Stimme haben!

    1. Gilt ihre Forderung nur für Nutztiere?
      Was ist mit Pferden sogenanten Heimtieren?
      Hunde?
      Tiere die auf eine Weide geführt werden?
      zum Bsp. Sömmerung…

  2. Hinterfragendem
    Es geht hier um Tierquälerischen Tiertransporte per Schiff das hat jetzt hier mit Heimtieren nichts zu tun .
    Weisst du überhaupt um was es geht?
    Hast du schon mal Filmaterial von diesen abscheulichen Tiertransporte gesehen?
    Ich denke nicht !
    Müsste per sofort eingestellt werden .

    1. Sehr geehrte Tete

      Natürlich habe ich das schon gesehen… und finde es in keiner Art und Weise gut!
      Jedoch gibt es auch da wie überall unterschiede. Tiere die zur Schlachtung verschiffft werden, finde ich
      unnötig.

      1. Solche Massen Transporte von Tieren darf es nirgendwo geben!! In Europa werden sie von der EU mit unseren Steuergeldern subventioniert! Habe ein Foto von einer Kuh gesehen, die an einem Hinterbein am Kran hängend in einem ägyptischen Hafen verladen wurde. Ein Transport von Rindern von Deutschland nach Usbekistan wurde genehmigt, obwohl die Versorgung mit Wasser und Futter unterwegs nicht sichergestellt werden konnte. Das darf nicht sein!! Wo bleiben die europäischen Werte!!

        1. Sie haben recht Frau Juchem, doch von welchen europäischen Werten reden Sie? Wie auch in anderen Kommentaren zu entnehmen ist, ist es in Europa (EU) ganz normal, dass Tiere quer durch’s Land (EU) transportiert werden. Einzig in der kleinen Schweiz sind die Transportvorschriften wirklich streng. Unserem Nachbarstaat (EU), der uns umgibt, ist das genau so egal wie in Australien, Neuseeland, den USA und vielen weiteren Staaten. Egal wo die Kälber auf die Welt kommen, in Holland werden diese günstig gemästet und in Italien günstig geschlachtet. Die Tiere verlassen nie das Land (EU). Seit der Grenzöffnung in der EU sind Tiertransporte so etwas von einfach geworden.
          Nur durch regionales Einkaufen der gesammten Bevölkerung kann diesem Verhalten entgegen gewirkt werden!

    2. Sehr geehrte Tete

      Natürlich habe ich das schon gesehen… und finde es in keiner Art und Weise gut!
      Jedoch gibt es auch da wie überall unterschiede. Tiere die zur Schlachtung verschiffft werden, finde ich
      unnötig!

    3. Solche Massen Transporte von Tieren darf es nirgendwo geben!! In Europa werden sie von der EU mit unseren Steuergeldern subventioniert! Habe ein Foto von einer Kuh gesehen, die an einem Hinterbein am Kran hängend in einem ägyptischen Hafen verladen wurde. Ein Transport von Rindern von Deutschland nach Usbekistan wurde genehmigt, obwohl die Versorgung mit Wasser und Futter unterwegs nicht sichergestellt werden konnte. Das darf nicht sein!! Wo bleiben die europäischen Werte!!

  3. Ein Bauer mit Verantwortungsgefühl würde seine Tiere nie für den Lebendexport verkaufen,aber denen ist ja alles egal,hauptsache die Kohle stimmt

    1. Da haste Recht jeder der daran verdient hat nur die Kohle im Sinn.tiere werden in so einer Masse Transportiert das egal ist wieviele elendig verrecken.das ist schon alles im Preis mit drin.wie können die nachts noch schlafen .die ihre Unterschrift unter das Tierqual setzen.mit ihren Familien würde ich die auf dieselbe Reise schicken.

  4. Es bleibt Tierquälerei ! Es muss sofort beendet werden, ich möchte es auch nicht wochenlang im eigenen treck zu liegen oder vertrammt zu werden von Artgenossen. Die Leute wo zustimmen mit schifftrantsporte .Sollte man ebenfalls mit einsperren . Füge keinem Tier leid und Schmerz zu , was du auch nicht an dir gern hast .

  5. Diese Transporte sollten verboten werden. Das, was man gesehen hat, wie man mit den Tieren umgeht, ist eine Zumutung und Tierquälerei. Kein Lebewesen hat sowas verdient.
    Schämt euch. 😡
    Stopp den Tiertranporten!

  6. Ich möchte kein Fleisch essen von so gequälten Tieren. Wir Menschen haben kein Recht Tiere schlecht zu behandeln. Dieses Schlechte wird sich früher oder später an uns rächen, das glaube ich.
    Susanne

    1. Bin genau derselben Meinung, so wie der Mensch Tiere behandelt, wuerde kein Tier den Menschen behandeln, diese ganze Massentierhaltung und die elendigen Transporte gehoeren sofort verboten, einfach nur grausam wie man Tiere behandelt🤬🤬

  7. Diese Art von Transporten gehört gestoppt. Wann kommt endlich ein Aufschrei weltweit. Jedes Lebewesen hat Respekt und Achtung verdient. Dieses mir doch egal- wenn die Kohle stimmt…entsetzlich. Das politische Drumherum Geschwafel find ich zum k…..🤮

  8. Lebendtransporte von Tieren jeglicher Art gehören zu den abscheulichsten Missständen, welche aus Profitgier des Menschen entstanden sind.
    Manchmal glaube ich, daß die Zweibeiner – Menschen – ohne Sinn und Verstand mit sogenannten Nutztieren umgehen.
    Selbst diese Tiere haben oft mehr Einfühlungsvermoegen als Menschen.
    Ein Tier ist so intelligent, dies sollte innerhalb der Spezies Mensch bekannt sein.

  9. Tiere haben ein Recht auf ein freies, selbstbestimmtes Leben!!! Jegliche Nutzung ist Ausbeutung und Quälerei!!! Diese Transporte sind das allerletzte!! Tiere fühlen Schmerzen, genau wie wir!!! Der Mensch soll endlich aufhören sich als Krönung der Schöpfung zu sehena Er ist Abschaum, der auf’s übelste seine Mitgeschöpfe ausbeutet,statt sein Wissen für alle Lebewesen einzusetzen!! Kein Tier müsste leiden,kein Mensch müsste hungern,wenn wir alle vegan leben würden!! Die is(s)t vegan!!!✌

  10. Die tiertransporte müssen aufhören.sofort und nicht erst in ein paar Jahren.sofort.und zur Zuetcht hat man auch andere möglichkeiten.im Zoo werden auch keine Tiere hin und her gekutscht wenn es Nachwuchs geben soll.hier wird wieder an dem grauen und der Qual von Lebewesen verdient.rjnfavh wiederlich

  11. Hab dies über WhatsApp verteilt.
    Kenne genug Bilder und Filme davon.
    Denke aber, dass kein Landwirt das veranlaßt, es ist die Politik und der Verbraucher, der auf gut und günstig getrimmt ist und wird.

  12. Habe auch einen Tiertransport selbst gesehen auf einem Schiff !! Grauenvoll- man könnte durchdrehen bei diesem Anblick .Was sind das für Menschen die sowas zulassen und nichts dabei empfinden? Ein sofortiger Stopp mit dieser Tierquälerei !!

  13. Es ist und bleibt Tier Quälerei.
    Werde nie vergessen ein Transporter mit Schweine … Ab Livorno, Transporter war schon mindestens ein Tag da… Bis palermo 21 Stunden Fahrt,bei solche ferry ist es nicht möglich zu dem PKW /LKW zu gelangen… Ankunft Samstag Abend um 21.00 in palermo…. Da tut sich sicher nicht mehr viel. Bin mein ganzes Leben lang Vegetarierin….. An diese Schweine denke ich oft 😭

  14. Hallo,
    Unglaublich! Ich kann es nicht fassen.
    Welche Personen entscheiden, diese entsetzliche Entscheidungen?
    Tiere sind doch unsere Mitlebewesen. Sie haben Gefühle. Wann lernen wir sie mit Respekt und Achtung zu begegnen

  15. Bin auch Ihrer Meinung, Tiertransporte ob Schiff oder in Lieferwagen für mehrere Stunden/Tage sollten der Vergangenheit gehören. Wann wird der Mensch endlich so vernünftig und denkt auch an die Tiere.

  16. Tiertransporte egal wohin sind Quälerei und unnötig. Verbote müssen sofort sein. Mit unsäglichem Leid wird Geld verdient. Die Menschheit sollte sich schämen. Ich kann und will mit dieser fehlenden Wertschätzung, von Lebewesen und Leben, nicht umgehen.

  17. Wann endlich wachen die Menschen auf ??Es müssen viel mehr Demonstrationen stattfinden -und verbreitet werden -weiterleiten über Whatsapp, Facebook usw

  18. Die Menschen die so etwas zulassen wie die qualvolle Tiertransporte mit lebenden Tieren kreuz und quer durch die ganze Welt gehörten eigentlich in diese Tiertransporte dann würden sie es vielleicht begreifen gleich einen Leid den Tieren zugefügt

  19. Die Mehrheit der Menschen kennt weder Ethik noch Moral, nur das eigene Ego zählt………dabei leben wir eigentlich im völligen Überfluss und sind nicht auf den Verzehr von möglichst billigen Fleisch angewiesen……zudem lebt es sich als Vegetarier wunderbar!.

  20. Hier hat sich ein Heer von Veganer, Vegetarier, sogenannte Tierschützer aufgemacht, um gegen die Nutztierhaltung und den Transport von Nutztieren zu protestieren. Das dürfen die. Nur, wir, die wir noch vernünftig denken, sollten erkennen, welches Schema und welche Taktik und welches Ziel dahinter steckt.
    „Die Grünen und ihr organisatorische wie mediales Umfeld bedienen sich dreier Instrumente in Perfektion, während die anderen Parteien die Praxis noch nicht einmal begreifen: Astroturfing, Framing und gezielte
    Beeinflussung des Overton Windows.“ (Details unter: https://www.publicomag.com/2019/05/publico-dossier-die-psychologie-des-gruenen-erfolgs/)
    Veganismus / Vegetarismus / extremer Tierschutz führt letztlich zum Kannibalismus, weil eben die tierischen Nährstoffe fehlen. Wollen wir das?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

SCHWEIZER BAUER

DER SCHWEIZER BAUER AUF YOUTUBE