Freitag, 27. Januar 2023
29.11.2022 06:00
Braunvieh

Höhepunkt für Brown-Swiss-Züchter

Share on print
Share on email
Share on facebook
Share on twitter
Von: wpf

Die Schweizer Meisterschaft der Brown-Swiss-Zuchtgruppen gibt es seit 1999. Am Samstag, 3. Dezember, findet die beeindruckende Ausstellung in der Vianco-Arena in Brunegg AG erneut statt. Für viel Spannung ist gesorgt.

Am kommenden Samstag ist es nach drei Jahren endlich wieder so weit: Die Swiss Classic findet statt. Wegen der Corona-Pandemie konnte der Anlass nicht 2021 stattfinden, sondern musste auf 2022 verschoben. Dies beeinträchtigt aber der Vorfreude für Ausstellung überhaupt nicht. 

Erste Austragung in Sins

Die Schweizer Meisterschaft der Zuchtgruppen ist neben der Bruna im Frühling der grosse Event der Brown-Swiss-Züchter im 2022. Seit Monaten ist die Ausstellung unter Züchtern in aller Munde. Welche Kühe werden an der Schau teilnehmen? Wer wird Champion? Wird die Züchtergruppe St. Gallen ihren im 2019 erstmals gewonnenen Titel des Schweizer Meister verteidigen können? Diese und weitere spannende Fragen stellen sich Fachleute.

Die Swiss Classic wurde erstmals 1999 in Sins AG ausgetragen. Somit kann die Ausstellung auf 23 Jahre zurückblicken. Das Organisationskomitee unter der Leitung von Rolf Stocker, Neudorf LU, ist seit der letzten Ausgabe wiederum tatkräftig dabei, sodass die Ausstellung in der Vianco-Arena in Brunegg AG erneut ein Erlebnis für Aussteller und Besucher sein wird.

as OK der Swiss Classic 2022 (v.l.): Markus Wickli, Rolf Rohrbach, Silvia Schamaun, Ivo Burch, Rolf Stocker, Florian Schamaun, Franziska Duss, Stefan Pfulg, Patrizia Hobi, Ernst Biser.
zvg

Enorm hohes Niveau

Die Swiss Classic ist für einige Züchter mehr als eine nationale Schau. Dass man es als Mitglied in einer Zuchtgruppe überhaupt schafft, mit einer eigenen Kuh für das eigene Team im Schauring aufzulaufen, ist für viele Züchter eine erste grosse Hürde. Schliesslich können nur zehn Kühe pro Zuchtgruppe mitlaufen. Weiter geht es um den Schweizer-Meister-Titel der Züchtergruppen – um einen Titel, der für viel Ansehen einer ganzen Zuchtregion oder eines Zuchtkantons sorgen kann. Somit ist klar, dass das Niveau der Ausstellung jeweils sehr hoch ist.

An der zwölften Austragung nehmen gemäss Franziska Duss vom OK 17 Braunviehzuchtgruppen teil: Es werden wie bisher insgesamt zehn Abteilungen (3 Abteilungen mit Kühen in 1. Laktation, je 2 Abteilungen mit Kühen in 2., 3. und 4. Lakt. und 1 Abt. mit Kühen mit über 50’000 kg Lebensleistung) gebildet. Hinzu kommt eine Wertung nach Milchwert. Dabei wird der Mittelwert jeder Zuchtgruppe ermittelt und daraus eine Rangliste für diese Abteilung 11 erstellt. Punkte gibt es für Podestplätze bei den Schöneuter-, Junior-Champion- und Grand-Champion-Wahlen. Es gibt zudem einen Extrapunkt für die Kuh, welche in der Abteilung ab der zweiten Laktation die höchste Milchleistung im Standardabschluss hat.

Am 3. Dezember 2022 findet in Brunegg AG die Swiss Classic und die Wahl der Braunviehkönigin statt
zvg

Wer ist Favorit?

Wird nach dem Favoriten gefragt, werden sehr oft die letzten Sieger, die Titelverteidiger St. Gallen und die Züchtergruppe Entlebuch, genannt. Aber zu rechnen ist immer auch mit dem Seriensieger, der Bündner Zuchtgruppe. Bereits fünf Mal auf dem Podest war bisher das Tessin. Nicht vergessen werden sollten Schwyz, Obwalden und Luzern. Nicht selten hört man aber auch, dass die Ausgangslage heuer sehr offen und deshalb sehr spannend sei. 

Auch die Einzelwettbewerbe haben einen hohen Stellenwert. Nachdem die Swiss Expo und die Betriebsmeisterschaft wegen Unsicherheiten abgesagt wurden und das Gotthard Open definitiv nicht mehr stattfindet, werden die Swiss Classic und die IGBS-Ausstellung im kommenden Schauwinter die einzigen nationalen Schauen sein. Von daher wird der Championtitel noch erstrebenswerter. Die definitive Auswahl in den einzelnen Züchtergruppen ist bekanntlich noch am Laufen.

Die Vianco Arena dürfte wieder auf den letzten Platz gefüllt sein.
Marcel Wipfli

Stricker ist Richter

Die bisher für den Katalog gemeldeten Kühe versprächen viel Spannung auf höchstem Niveau, heisst es aus dem OK. Je älter die Kühe, desto bekannter ihre Namen. Interessant sind aber auch die Erstmelkkühe und damit die noch relativ wenig bekannten Schaukühe. Richter der diesjährigen Ausgabe ist Heini Stricker aus Mörschwil SG. Stricker war bis zur letzten Ausgabe OK-Mitglied der Swiss Classic. Seine BS-Herde mit 31 Abschlüssen produzierte zuletzt im Schnitt 9948 kg Milch mit 4,11% Fett und 3,58% Eiweiss.

Heini Stricker hat bereits die IGBS-Ausstellung gerichtet und ist kantonaler Experte und Verbandsexperte mit sehr viel Erfahrung. Bis vor einem Jahr war er zudem Präsident des aktuellen Schweizer Meisters, der Braunvieh-Züchtergruppe St. Gallen. Der Schauwettbewerb startet ab 15:30 Uhr. Die Championwahl dürfte auch dieses Mal begeistern. So wird zum Einzug der letzten fünf Kühe der Jodlerklub Wiesenberg live vor Ort sein. Die Swiss Classic wartet mit einem Tippspiel auf. Dabei kann man auf seine Championkuh via QR-Code tippen. (Schaukatalog S. 122). Auch die Tombola mit 63 Preisen kann sich sehen lassen. Fünf Tage Ferien in Davos sind der Hauptpreis. Weitere Preise sind unter anderem ein Ski-Weekend in Ischgl und ein Kuhkalb.

Gesucht wird die Nachfolgerin von Braunviehkönigin Eliane Berner.
Braunvieh Schweiz

Neue Braunviehkönigin

Parallel zur Schau wird die neue Braunviehkönigin gewählt. Jede der sechs Kandidatinnen wird ihren Auftritt an der Swiss Classic einen Auftritt haben. Gewählt wird die Siegerin vom Publikum.

Pro Eintritt gibt es einen Abstimmungstalon, welcher direkt in die Urne geworfen werden kann. Die Wahlurne schliesst um 21.00 Uhr. Beim letzten Programmpunkt um 22.15 Uhr wird bekannt gegeben, wer Nachfolgerin von Eliane Berner wird.

Programm

Samstag, 3. Dezember

Ab 10.00: Öffnung der Stallungen
Ab 16.00: Beginn Barbetrieb
15.15: Begrüssung und Eröffnung
15.30: Rangierung Abteilung 1
15.55: Rangierung Abteilung 2
16.20: Rangierung Abteilung 3
16.45: Wahl Schöneuter 1. Laktation
17.00: Wahl Junior Champion
17.15: Vorstellung aller Braunviehkönigin-Kandidatinnen
17.35: Rangierung Abteilung 4
18.00: Rangierung Abteilung 5
18.25: Rangierung Abteilung 6
18.50: Rangierung Abteilung 7
19:15: Wahl Schöneuter 2. und 3. Lakt.
19.35: Vorstellung aller Braunviehkönigin-Kandidatinnen
19.45: Rangierung Abteilung 8
20.10: Rangierung Abteilung 9
20.35: Rangierung Abteilung 10
21.00: Rangierung Milchwert-Abteilung
21.15: Wahl Schöneuter 5. und folgende Laktation
21.30: Wahl Grand Champion Swiss Classic 2022
21.45: Ziehung Tombola
22.00: Siegerehrung Schweizer Meister
22.15: Krönung Braunviehkönigin

Hinweis Parkplatz: Für die ersten Besucher steht der Parkplatz direkt neben der Arena zur Verfügung, anschliessend kann auf dem Parkplatz Stäglerau parkiert werden (Shuttlebus). zvg

Mehr zum Thema
Ausstellungen

Champion BS: Champion: Phil Estell von Martin Wallimann, Alpnach Dorf.Marcel WipfliPodest Championwahlen: Phil Estell (Mitte), Martin Wallimann, Alpnach Dorf; Reserve-Champion: Wendelins Devin Paloma (rechts), Martin Wallimann, Alpnach Dorf; Mention Honorable:…

Ausstellungen

Ausstellen soll auch Spass machen.Robert AlderRichter Bruno Toussaint wacht mit Adleraugen über den Ring.Robert AlderNach der Klassierung gibt es die farbigen Auszeichnungen.Robert AlderEin erfolgreicher Tag.Robert AlderKonzentriert bei der Arbeit.Robert AlderDas…

Ausstellungen

Championne Rinder Plattery Bad Ilona, Guillaume Menoud, Romanens; Reserve Championne Rinder Milksource Altitude Tokyo, Quentin Overney, Rueyres-Treyfayes; Mention honorable Rinder Gobeli’s Atomar Naima, Sabrina Gobeli, Saanen (v.r.).Robert AlderChampionne Rinder: Plattery…

Ausstellungen

Heute werden die Red Holstein Tiere gerichtet.Anja Tschannen Heute und am Samstag findet in Bulle FR die Junior Bulle Expo statt. Am Freitag steht die Rasse Red Holstein im Zentrum.…

SCHWEIZER BAUER

DER SCHWEIZER BAUER AUF YOUTUBE