Montag, 8. August 2022
28.05.2021 09:30
Datenerhebung

Identitas mit Rekordjahr

Share on print
Share on email
Share on facebook
Share on twitter
Von: lid

Der Schweizer Datendienstleister Identitas AG kann ein gutes Geschäftsjahr 2020 verbuchen: Das Unternehmen kann eine ausgeglichene Rechnung präsentieren und erzielte mit über 16 Millionen Franken einen rekordverdächtigen Jahresumsatz. Die Aufnahme von Schafen und Ziegen in die Tierverkehrsdatenbank verlief ebenfalls erfolgreich.

Bereits zum Jahresanfang habe das Unternehmen den ersten Erfolg verbuchen können, schreibt Identitas AG in einer Mitteilung: Zur Bekämpfung von Tierseuchen und für die Rückverfolgbarkeit von Tieren und tierischen Lebensmitteln seien Halterinnen und Halter von Schafen und Ziegen seit dem 1. Januar 2020 dazu verpflichtet, alle Bewegungsmeldungen ihrer Tiere – von der Geburt bis zum Tod – in der Tierverkehrsdatenbank zu erfassen und die Integration der Kleinwiederkäuer in die Datenbank sei gelungen.

Die Tierhalterinnen und -halter seien den neuen Pflichten rasch und gewissenhaft nachgekommen und bereits im Frühling 2020 seien über 430’000 Schafe und 111’000 Ziegen in der Tierverkehrsdatenbank registriert gewesen. Einen weiteren Meilenstein in der Digitalisierung des Tierverkehrs habe die Identitas AG unter anderem zudem mit der die Einführung des papierlosen Begleitdokuments «eTransit» bei Schweinen erreicht.

Die Lancierung erfolgte pandemiebedingt allerdings aus dem Homeoffice.Die Einschränkungen der Pandemie haben sich laut Identitas AG auch in der Heimtierdatenbank Anis und der Hundedatenbank Amicus Spuren hinterlassen: 2020 hätten sich mehr Menschen als üblich ein Haustier angeschafft, was sich in der Anzahl Registrierungen widerspiegle, heisst es weiter.

Unter anderem aus diesem Grund habe die in Zusammenarbeit mit der Schweizerischen Vereinigung für Kleintiermedizin durchgeführte Katzenchip-Aktion mit 10’503 Registrierungen im November letztes Jahr einen neuen Rekord erreicht.

Mehr zum Thema
Tiere

Belugawal in der Seine - twitter Ein geschwächter Belugawal ist in der Seine – rund 70 Kilometer entfernt von Paris – unterwegs. Ein geschwächter Belugawal ist in der Seine –…

Tiere

Abkühlung tut gut – auch für Vögel. - Susanne Jutzeler Bereits die dritte Hitzewelle rollt 2022 über die Schweiz. Die Vögel müssen sich laut der Vogelwarte ebenfalls damit arrangieren, sie…

Tiere

Feldhasen sind schnelle Läufer - zvg Feldhasen sind Teil unseres Ökosystems. Wie man die Tiere auf seinen Feldern kann, findet Ihr in diesem Artikel. Ausgewachsene Feldhasen rennen schneller als alle…

Tiere

Die Äsche ist in den Hitzejahren 2003 und 2018 am Untersee und Rhein fast ausgestorben. - Thomas Güntert Niederschläge und kühleres Wetter haben das befürchtete Fischsterben im Rhein bisher verhindert.…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

SCHWEIZER BAUER

DER SCHWEIZER BAUER AUF YOUTUBE