Freitag, 3. Dezember 2021
09.09.2021 18:45
Braunvieh

Stierenmarkt: Gemmi und Harald werden Mister 

Share on print
Share on email
Share on facebook
Share on twitter
Von: blu/mgt

Bei der  130. Ausgabe des Zuger Stierenmarktes für Braunvieh wurden 111 Stiere aufgeführt. Harald und Gemmi holten sich die begehrten Mister-Titel. Die 30 versteigerten Rinder und Kühe erzielten sehr gute Preise. Züchter Eugen Hitz verzeichnete einen grossen Erfolg.

Nach einem Jahr Unterbruch fand wieder ein Zuger Stierenmarkt statt. Wegen der Pandemie gilt für Grossanlässe ab 1000 Besuchern eine Zertifikatspflicht. 

Experte war begeistert

Insgesamt strömten 5000 Zuschauerinnen und Zuschauern auf den Festplatz in Zug. Und dürften ihr Kommen nicht bereut haben. An beiden Markttagen wurde den Experten 53 Brown-Swiss-Stiere (BS) und 58 Original Braunviehstiere (OB) vorgeführt. In 21 Abteilungen wurden 111 Stiere beurteilt und rangiert. Das waren rund 100 Tiere weniger als üblich. Die Organisatoren führen dies auf die Einschränkungen der Pandemie zurück.

Alle Stiere erhielten die Herdebuch-Prämierung. Die Qualität der Tiere wurde als sehr gut taxiert, vor allem was die vordere Hälfte betraf. «Leider fehlte etwas die Breite des Feldes», schreibt Braunvieh Schweiz. Die Stiere präsentierten sich heuer in einem sehr guten Nährzustand. «Bei den Mister Junior-Wahlen konnte aus hervorragenden Stieren ausgewählt werden. Bei den Senioren war die Qualität etwas vom absolut Besten, was in den letzten 10 Jahren gezeigt wurde. Insbesondere die Fundament-Qualitäten wussten zu überzeugen», lautete der Kommentar von Chefexperte Stefan Hodel.

Grosser Tag für Eugen Hitz

Das grösste Tier auf Platz, Brown-Swiss-Stier Bebbu, wies eine Widerristhöhe von 170 cm auf. Der Schwerste, OB-Stier Gregi, brachte exakt 1‘375 kg auf die Waage. Als Höhepunkt gilt die Wahl der Mister. Beim Original Braunvieh wurde Harald von Eugen Hitz aus Trimbach SO zum Mister gewählt. Gemmi von Thomas Elmiger aus Susten VS siegte bei Brown Swiss. Den Junior-Titel  beim OB holte sich Lepold von Otto Nussbaumer aus Unterägeri ZG, beim BS ging der Titel an Hanes von Hans Wachter aus Mels SG.

Eugen Hitz dürfte den diesjährigen Stierenmarkt nicht so rasch vergessen. Er brachte den ältesten und schwersten Stier auf den Platz, sicherte sich den Betriebscup und krönte seinen Erfolg mit dem Mistel-Titel von Harald.

Mister Genetik wurden der OB-Stier Hermann von Beat und Nadine Iten aus Unterägeri ZG sowie der BS-Stier Berset von Hans und Ruedi Zollinger aus Hirzel ZH. Den Betriebscup-Titel sicherte sich Eugen Hitz vor Gian-Andrea Hänni aus Tschappina GR und den Gebrüdern Winterberger aus Meiringen BE.

An beiden Markttagen wurden insgesamt 14 Stiere (2019: 39 Stk.) oder knapp 13 % (2019: 15 %) für durchschnittlich 2‘879 Fr. (2019: 2‘869 Fr. ) verkauft. Der Höchstpreis betrug dabei 4‘200 Franken.

Alle Tiere fanden Käufer

Am Donnerstag stand die Auktion auf dem Programm.  Erstmals wurde diese auch im Livestream ausgestrahlt und es konnte online mitgeboten werden. Insgesamt 20 % der Tiere wurden dabei online verkauft. Daneben wurde bei rund der Hälfte aller Tiere auch von über 30 Interessenten fleissig digital mitgeboten. «Das Qualitätsniveau der angebotenen Rinder und Kühe bewegte sich auf einem sehr hohen Niveau», schreibt Braunvieh Schweiz. 

Alle 29 im Ring angebotenen Tiere, vom Jungtier über hochträchtige Rinder bis zur frisch gekalbten Jungkuh, fanden einen Käufer. Im Durchschnitt über alle Kategorien wurden 4126 Franken gelöst (2019. 4‘541 Fr.), was die Erwartungen übertraf. Den Höchstpreis erzielte die Phil-Tochter Phoenix mit 10‘100 Franken.

Die meiste Genetik bei den Auktionstieren stammte aus der Schweiz. Der Anteil an Schweizer Vätern betrug insgesamt 80 %. Dabei tauchten vor allem die Stiere Phil, Salomon, Blooming, Piero und Superstar häufig auf.

Mehr zum Thema
Ausstellungen

Champion Holstein und Supreme Champion: Fankis Armagedon Australia P, Michael Fankhauser, Burgistein. - Marisa PfanderChampion Red Holstein: Enkis Avatar Daja, Simon Kipfer, Ortschwaben. - Marisa PfanderChampion Swiss Fleckvieh: Orlando Luna,…

Ausstellungen

Supreme Champion: Woodhouse Power Apache von Simon Egli, Buttisholz LU.Die Rassensiegerinnen (v.l.): GoldHill Superstar Janice von Tom Salzgeber, Pany GR; Woodhouse Power Apache von Simon Egli, Buttisholz LU; Bürkli-Holst Genie…

Ausstellungen

GoldHill Superstar Janice betritt zum Schlussfinale den Ring.Richter Thomas Ender kürt GoldHill Superstar Janice zur Rassensiegerin.Das Siegertrio bei Holstein.Das Siegertrio bei Red Holstein.Die drei Rassensiegerin vor der Supreme-Champion-Wahl.Am Showmanship in der…

Ausstellungen

Junge Brown-Swiss-Stiere am Sarganser Zuchtstiermarkt. - Andy Kocher Der Winterzuchtstiermarkt in Sargans SG findet am Samstag, 4. Dezember 2021, in der Markthalle Sargans statt. Wiederum wird zusätzlich eine Zuchtviehauktion durchgeführt. …

SCHWEIZER BAUER

DER SCHWEIZER BAUER AUF YOUTUBE