Donnerstag, 22. April 2021
13.01.2021 16:13
Bauernkalender

Vom Playboy in den Bauernkalender

Share on print
Share on email
Share on facebook
Share on twitter
Von: jul

Melanie Jägers Herz schlägt für die Landwirtschaft. Deshalb wollte sie etwas für ihr Image tun, indem sie sich für den Bauernkalender 2021 auszog. Jetzt ziert die gelernte Landwirtin aus Rorschacherberg SG das Juli-Bild.

Vielleicht nicht auf den ersten Blick aber irgendwann fallen sie beim Betrachten des Bauernkalender-Bilds von Melanie Jäger auf. Die tätowierten Traktoren-Reifenspuren auf ihren Rippen.

«Mir gefallen Traktoren sehr», sagt sie. Dass sie für den Bauernkalender aber neben einem posiere, sei Zufall. Sie kam ans Set und da stand schon der alte Bührer. «Das war echt ein Highlight», sagt sie. Die Marke sei ihr egal gewesen. Hauptsache ein Traktor.

Kein Nachfolger?

Die Faszination für die landwirtschaftlichen Fahrzeuge kommt nicht von ungefähr. Wie alle Models im Schweizer Bauernkalender hat Jäger einen landwirtschaftlichen Hintergrund. Und zwar nicht zu knapp. Sie ist in Vorarlberg auf dem Milchwirtschaftsbetrieb ihrer Eltern aufgewachsen.

Rund 100 Kühe hatten sie. Ihr Vater glaubte aber, keinen Nachfolger zu haben, weil er keinen Sohn hatte und verkaufte die Kühe.  «Er hatte nicht damit gerechnet, dass ich Interesse an der Landwirtschaft habe», erzählt Melanie Jäger am Telefon.

Ausbildung

Sie hatte aber Interesse, und zwar so viel, dass sie die dreijährige Ausbildung zur Land- und Forstwirtin, wie das in Österreich heisst, machte. Momentan arbeitet sie aber nicht direkt in der Landwirtschaft. Die mittlerweile 28-Jährige lebt in Rohrschacherberg SG an der österreichischen Grenze und arbeitet in Goldach SG in einem Aluminiumwerk als Qualitätsprüferin.

Sie ist aber in einer Viertelstunde auf dem elterlichen Betrieb und hilft jeden Abend im Stall der Pferde, Schafe und Ziegen. Der Vater macht darüber hinaus Lohnarbeiten.  

melanie jäger mit pferd
zvg

Viel Druck

Für sie ist klar, dass sie den Betrieb später übernehmen wird. In welcher Form auch immer. «Würde ich ihn vollberuflich führen, bräuchte ich einen Mann und eine Familie, die mich unterstützt, allein kann man so etwas nicht machen.

Zurzeit habe sie keinen Partner und könnte sich ohnehin vorstellen, weiterhin im Nebenerwerb zu bauern. «Wenn man einzig von der Landwirtschaft leben muss, bringt das viel Druck mit sich. Ich finde es deshalb sehr schön, nebenbei zu arbeiten und aus Leidenschaft zu bauern», sagt sie

Vorurteile

Die Landwirtschaft liegt ihr am Herzen. Deshalb wollte sie sich für den Bauernkalender auszuziehen. Sie ist der Meinung, dass sich dadurch das Image der Bauern und Landwirtinnen aufbessern lässt. «Viele junge Leute in der Landwirtschaft kämpfen mit Vorurteilen. Ich will zeigen, dass es in der Landwirtschaft sehr attraktive Menschen gibt», sagt sie.

Auch sie sei oft mit Vorurteilen konfrontiert. «Wenn mich die Leute sehen, denken sie oft, ich sei Coiffeuse oder so. Sie sind dann ganz erstaunt, wenn sie sehen, wie ich anpacken kann», erzählt sie

Playboy

Nicht nur das Image der Bauern war ihr aber wichtig, als sie sich leichtbekleidet für den Kalender ablichten liess. Sie arbeitete schon vorher als Model und ist es gewohnt, Fotos von sich machen zu lassen. «Vor zwei Jahren habe ich mich sogar für den Playboy ausgezogen. So zum Spass», erzählt sie.

Das hätte ihre bäuerlichen Freunde überhaupt nicht interessiert. Die hätten erst jetzt, wo sie im Bauernkalender 2021 abgebildet ist, so richtig auf ihre Tätigkeit als Model reagiert. «Endlich machst du etwas Gescheites», sollen sie gesagt haben.

Mehr zum Thema
Vermischtes

Der Landwirtschafts-Simulator 22 erscheint im 4. Quartal 2021 für PC, PlayStation 5, Xbox Series X|S, PlayStation 4, Xbox One, Mac, und Stadia. - zvg Noch in diesem Jahr wird der…

Vermischtes

In den kommenden Tagen wird es frühlingshaft warm. - Christian Wild Nachdem die Tiefstwerte im April überdurchschnittlich oft unter dem Gefrierpunkt lagen, sorgt das Hoch «Renate» bis am Sonntagabend für…

Vermischtes

In der Schweiz sind gemäss der Webseite pollenundallergie.ch rund 20 Prozent der Bevölkerung von einer Pollenallergie betroffen. - Mojpe Das Pollenjahr 2021 ist laut Meteonews bisher ziemlich moderat ausgefallen. Die…

Vermischtes

Der Schweizerische Nationalpark hat sich Ende 2019 dem Evaluationsprozess gestellt. - Eawag Der Schweizerische Nationalpark ist von der Weltnaturschutzunion IUCN als erstes Schutzgebiet des Landes in deren Grüne Liste aufgenommen…

SCHWEIZER BAUER

DER SCHWEIZER BAUER AUF YOUTUBE